1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Wodka Soda: Darum DAS ist der beste Sommer-Drink

Kater? Was war das noch gleich?

Darum ist DAS der beste Sommer-Drink

Er ist kühl, prickelnd und erfrischend wie keiner. Der Sommer-Drink 2019 ist ganz unprätentiös und zur Abwechslung ganz einfach.

Sparkling in the sunshine, groups of drinking glasses filled with refreshing drinks cast shadows on the white background and bounce light onto the background surface.

Wir hören die Eiswürfel förmlich klimpern. Cheers!

Getty Images

Der Sommer hat unser Flehen und Bitten erhört und sich endlich dazu bequemt, vorbeizuschauen. Diese Woche wirkte er fast ein wenig beleidigt. Mit Temperaturen weit über 30 Grad hat ers uns gezeigt – und sich vielleicht auch ein bisschen für unser Gejammer gerächt. Erfrischung ist das Wort der Stunde. Und die holen wir uns gerne auch in Form eines Mix-Getränks (nicht übertreiben, ja? Zu viel Alkohol ist bei dieser Hitze ziemlich ungesund...)

Der Aperol Spritz (ein Getränk, das die Geister scheidet, wie eine internationale Online-Debatte unlängst gezeigt hat) ist beliebt. Das kühle Bier? Auch ein Klassiker. Beides ist vielleicht ein bisschen uninspiriert und langweilig. Und irgendwann klebrig.

Wieso nicht mal was Neues ausprobieren?

Hier kommt ein anderer Klassiker ins Spiel. Unprätentiös, geradlinig und ohne Firlefanz: Wodka Soda. Der besteht nur aus kohlensäurehaltigem Wasser, Wodka und frisch ausgepressten Limetten. Sieht dem Gin Tonic zwar ähnlich, ist allerdings kein bitterer, oft viel zu schlecht gemixter Teenie-Mainstream-Fusel. Der Wodka Soda ist etwas für Erwachsene. Erfrischend, aber nicht zuckrig-süss. 

Im Fachjargon heisst der Drink übrigens «Skinny Bitch». Das Getränk hat im Vergleich zu den Kollegen auf der Cocktail-Karte weniger Kalorien. Angeblich soll sogar der Kater ausbleiben. Der Zuckergehalt ist vergleichsweise gering, deshalb geht es uns mit hoher Wahrscheinlichkeit am nächsten Morgen nicht hundsmiserabel. Denn: In Verbindung mit Alkohol hemmt Zucker den Abbau von Acetaldehyd. Letzteres ist verantwortlich für den Hangover danach.

Aber bitte mit Stil, ja?

Geschmacklich bringt der Wodka Soda ziemlich genau das, was wir von einem Drink für heisse Tage erwarten: Wir schmecken Mineralwasser und den sanften Hauch frischer Limette. Und darin liegt genau die Gefahr: Der Alkohol ist kaum spürbar, aber trotzdem da. Deshalb bitte nicht übertreiben, auch wenn wir vom Wodka Soda keine Fahne bekommen – auch der Wodka Soda macht betrunken. Ein Drink für Erwachsene setzt auch erwachsenes Benehmen voraus. Durch die Strandbar torkeln? Das hat eigentlich noch nie Stil gehabt. 

Charme hat der Drink. Er ist einfach gerade raus. So wie wir es mögen. Der Wodka Soda braucht keinen Farbverlauf dank zusammen gemixter Säfte, keine fancy Aluminium-Bambus-whatever-Röhrli. Er steht mitten im Leben. Wie wir. Mit den Beinen fest am Boden. 

Von Denise Kühn am 28.06.2019