1. Home
  2. Body & Health
  3. Food
  4. Abnehmen im Schlaf: So kann man den Stoffwechsel anregen und nachts Kalorien verbrennen

Schlank im Schlaf?

Mit diesem Trick verbrennen wir nachts Kalorien

Kalorien verbrennen ohne Sport zu treiben ist unmöglich? Nicht unbedingt, wissen wir. Aus einer Studie. Denn mit einem kleinen Trick könnt ihr euren Stoffwechsel auch während des Schlafs ankurbeln. Wie das geht, lest ihr hier.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Schlaf

Nachts Kalorien verbrennen? Das geht! Wir verraten euch, wie das funktioniert.

Getty Images/Westend61

Klar, Sport und eine ausgewogene Ernährung sind bestimmt die effektivste Methode, um fit zu werden. Allerdings könnt ihr eurem Körper auch im Schlaf helfen, an seinem Fettpölsterchen zu arbeiten. Denn das sogenannte Wachstumshormon Somatropin oder Somatotropin, das vor allem nachts ausgeschüttet wird, repariert und erneuert unsere Zellen und unser Gewebe. Dafür benötigt unser Körper Energie, die er aus den Fettzellen zieht. Wichtig für diesen Prozess ist zudem, dass der Körper genügend Proteine zur Verfügung hat und nur wenig Insulin vorhanden ist. Denn Insulin sorgt wiederum dafür, dass die Glucose aus dem Blut in die Zellen gelangt und Fett gespeichert wird. Klingt etwas kompliziert? Wir verraten euch, wie ihr dies in eurem Alltag ganz einfach umsetzen könnt. 

Und so gehts

Eine Studie von US-Forschern an der Florida State University hat herausgefunden, wie wir den Stoffwechsel nachts anregen können. In ihrem Versuch gaben sie den Proband*innen vor dem Schlafengehen einen proteinreichen Snack, der circa 150 Kalorien enthielt. Das konnten beispielsweise Proteinshakes, etwas Hüttenkäse, ein bis zwei Eier oder Magerquark sein. Bei diesen Testpersonen war die Stoffwechselaktivität am nächsten Morgen deutlich höher als bei Personen, die nichts oder einen kohlenhydratreichen Snack zu sich genommen hatten. Das proteinreiche «Bettmümpfeli» regte aber nicht nur den Stoffwechsel an, sondern hielt auch den Kohldampf der Probanden am nächsten Morgen in Grenzen. Dementsprechend kann dann also auch unser Frühstück bescheidener ausfallen. Wer seinem Stoffwechsel also einen kleinen Turbo-Kick geben möchten, kann diesen Trick gerne ausprobieren und ihn mit einer ausgewogenen Ernährung und Sport kombinieren.

Von Style am 17. März 2022 - 09:09 Uhr