1. Home
  2. Body & Health
  3. Health
  4. Haut-Probleme: Ist Feinstaub genauso schlimm wie UV-Strahlen?

Vom Regen in die Traufe

Ist Feinstaub genauso schlimm wie UV-Strahlen?

Jeder, der sich auch nur ein bisschen mit Hautpflege auskennt, besteht vehement auf folgende, goldene Faustregel: UV-Schutz ist das A und O, der Schlüssel zu quasi ewiger Jugend. Aber was ist eigentlich mit Umweltschmutz wie Feinstaub, dem wir bei steigenden Temperaturen immer mehr ausgesetzt sind?

Feinstaub und UV-Strahlen auf der Haut

Damit unsere Haut strahlt und straff bleibt, braucht sie viel Aufmerksamkeit.

Getty Images/EyeEm

Ihr könnt so viel in Seren, Cremes und Masken investieren, wie ihr wollt. Wenn ihr nicht täglich auf UV-Schutz setzt, ist eure Haut verloren. So – kurz und knackig zusammengefasst – der Konsens zum Thema Gesichtspflege und jugendliches Antlitz. Ist gut, haben wir verinnerlicht. 
Was in Sachen Hautpflege aber ebenfalls immer wichtiger wird, ist der Schutz vor Umweltschmutz. Je wärmer es auf unserem muckeligen Planeten nämlich wird, umso mehr schnellen die Schadstoffwerte vor allem in Städten in die Höhe. Was da so durch die Luft segelt, heftet sich im Laufe des Tages auf unsere Haut, verstopft die Poren, sorgt für Irritationen und Unreinheiten. Egal, im Moment ist man schliesslich eh hauptsächlich daheim? Dieser Gedankengang hinkt leider, denn in unseren eigenen vier Wänden setzen wir uns dafür Hausstaub und mehr und mehr Elektrosmog aus. Hier surrt ein Smartphone, da ein Notebook, neben dem Bett wartet das Tablet, WLAN, Bluetooth und TV erledigen ihr Übriges. Da soll sich noch einer wundern, dass unser Teint fahl und strapaziert daherkommt. 

Was hilft der Haut?

Um Schäden in der natürlichen Schutz- und Barrierefunktion unserer Haut, verstopften Poren und vorzeitigen Alterungserscheinungen vorzubeugen und entgegenzuwirken, hilft Folgendes: Macht eine gründliche Reinigung am Morgen und Abend zu eurer Religion. Ganz egal, ob ihr Make-up getragen habt oder nicht. Haut und Poren wollen zweimal täglich tiefgehend gesäubert und hinterher mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt werden. Spezielle Produkte, die sich den Schutz gegen Umweltverschmutzung auf die Fahne geschrieben haben, sollten ab sofort Stammgäste in eurer Routine sein. «Sie sollten Entzündungen verhindern und die Haut mit den richtigen Antioxidantien versorgen, um die Zerstörung von Zellen durch freie Radikale zu bekämpfen», so Ärztin und Schönheitsxepertin Dr. Barbara Sturm zur Vogue.

Mehr für dich

Lautet die neue, goldene Faustregel also: UV- und Feinstaub-Schutz ist das A und O, der Schlüssel zu quasi ewiger Jugend? Wenn ihr auf Nummer Sicher gehen wollt, auf jeden Fall!

 
Von sll am 18.02.2021
Mehr für dich