1. Home
  2. Body & Health
  3. Wie oft müssen wir unsere Bikinis wirklich waschen?

Die überraschende Antwort

Wie oft müssen wir unsere Bikinis wirklich waschen?

Das Badi-Abo ist gelöst, die Rekordtemperaturen sind geknackt und der Lieblingsbikini wartet schon auf seinen fünften Einsatz in Folge. Aber ist das eigentlich unhygienisch oder müssen wir ihn echt nach jedem Sprung ins kühle Nass in die Waschmaschine stecken?

Bikini Waschen
instagram/modelfit

Ob morgens, mittags oder abends – unsere Körper zieht es derzeit förmlich ins kühle Gewässer. Und was gibt es aktuell auch Besseres, als dem überhitzen Gemüt ab und zu eine kalte Auszeit zu gönnen? Eben: nichts.

Was dabei natürlich nicht fehlen darf, ist die Bademode. Bikini, Badeanzug, Badehose – wie bei unserer sonstigen Kleidung auch gibt es dieses eine Teil, das wir am liebsten ständig tragen würden. Der Badeanzug vom letztem Jahr? Der gefällt eben nicht mehr. Aber wie lösen wir diese Misere? Einfach den gleichen Bikini ständig und am liebsten immer anhaben? Wirklich hygienisch klingt das nicht.

So oft müssen wir unsere Bikinis wirklich reinigen

Besitzen sollten wir mindestens zwei Modelle, in denen wir auf den Latten der Badeanstalten fläzen. Denn: Trotz noch so ausgiebiger Dusche nach dem Seegang gilt es, Bademode regelmässig zu waschen – und das alle drei Tage. Alles andere lässt Schmutz und Bakterien nur unnötig weit ins Gewebe eindringen, die im schlimmsten Fall zu Harnwegsinfektionen oder Stoffschäden führen.

Zu viel waschen schadet

Unter uns gibt es aber sicher die ein oder andere, die es gerne überdurchschnittlich sauber und steril hat. Der Zweiteiler landet wie selbstverständlich nach jedem Badibesuch in der Wäschetrommel. Aus hygienischer Sicht ist das natürlich kein Problem. Anders sieht das allerdings der Bikini selbst. Der besteht meist aus synthetischen Fasern wie Polyester, Lycra oder Polyamid. Bei zu viel Waschen verformt sich das Material und kann im schlimmsten Fall sogar reissen. Wer sein Badkleid liebt, wäscht es also nicht jeden Tag. 

So waschen wir richtig

Bevor man lästige Zettelchen aus dem Bikini herausschneidet, sollten wir zumindest einen kurzen Blick auf die Waschanleitung werfen. Die gibt uns die ideale Methode in der Regel vor. Wer auf Nummer sicher gehen will, wäscht seinen Badi-Begleiter höchstens auf 30 Grad – entweder mit der Hand oder in einem Wäschenetz in der Maschine. Bei Letzterem sollte aber unbedingt ein Schonwaschgang mit einer möglichst geringen Umdrehungszahl und ohne Schleudern gewählt werden.

Von Denise Kühn am 25. Juni 2019