1. Home
  2. Body & Health
  3. Mind
  4. Bachelor Sebastian: Wer sich ihm nicht fügt, fliegt raus

Sexuelle Belästigung beim Bachelor

Wer sich Sebastian nicht fügt, fliegt raus

Als unsere Autorin gestern auf ihrem Sofa hockte und bei der fünften Folge des deutschen Bachelors hängen blieb, sprang sie beinahe durch den TV. Der Grund: Junggeselle Sebastian wollte einfach keine Grenzen akzeptieren. Und RTL? Strahlt die Episode fröhlich aus. Sagt mal, gehts eigentlich noch?

Placeholder

Rosenkavalier und Ex-Knasti Sebastian Preuss, 29, will beim aktuellen deutschen Bachelor einfach kein «Nein» akzeptieren. 

instagram/sebastianpreuss

Formate wie der «Bachelor» spalten bekanntlich die Nation. Die einen findens lässig, die anderen wollen mit Trash-TV nichts am Hut haben. Ich würde mich weder als bekennender Fan betiteln, noch kann ich abstreiten, mich nicht wenigstens ein kleines bisschen an dem Fremdscham solcher Sendungen zu ergötzen. Habe ich gerade mal nichts Besseres zu tun, schaue ich halt hin. In der Regel kenne ich am Ende einer Folge aber meinen Insta-Feed besser als die Namen der Protagonisten.

So aber nicht vergangenen Mittwochabend. Während ich mich erst noch herrlich passiv vom deutschen «Bachelor» berieseln liess, stellte ich den Fernseher plötzlich um einiges lauter. Hatte ich das richtig gehört? Nannte Rosenkavalier und Ex-Knasti Sebastian seine potenzielle neue Liebe Denise-Jessica gerade wirklich «zickig»? Ich war hooked. Und stellte zu meinem Erstaunen schnell fest, dass die Arme vorab gar keine dramatische Szene gemacht hatte. Sie war beim Gruppendate einfach nur seekrank geworden. In mir tat sich das erste Fragezeichen auf. Immerhin durfte die Münchnerin anschliessend trotzdem zum intimen Einzelgespräch bleiben. Nett. Als Zuschauer bekam man das Gefühl, es würde tatsächlich knistern. Immerhin tauschten sich die beiden doch über total persönliche Erfahrungen aus. Bachelor Sebastian sah das anschliessend leider anders. Er wollte doch so gern den nächsten Schritt wagen. Kein Kuss, keine Runde weiter – und so bekam Denise am Ende halt auch keine Rose. 

Related stories

Was seltsam anfing, wurde im Laufe der Folge immer schwerer zu ertragen. Der skandalöse Höhepunkt des Ganzen geschah während des Einzeldates mit Model Linda. Worauf Sebastian dabei von Anfang an abzielte, wurde schon bei der Wahl der Location deutlich: Treffpunkt war ein einsames Hotel. Nachdem die beiden erst noch eine Partnermassage genossen, ging der 29-Jährige auch schon in die Vollen. Noch während sie im Bademantel da sassen, griff er an und versuchte die entspannungstrunkene Linda zu küssen. Der war das – noch eingeölt und halb nackt – allerdings sichtlich zu stürmisch. Gekonnt wich sie seinem Mund aus. Booom – Korb! Den geläutert hinnehmen? Nicht mit Sebastian. Kaum wieder in anständiges Textil gehüllt, war ihm die kurze Unterhaltung wohl schnell zu langweilig. Er forderte sein Date auf, in den Pool zu gehen. Auf ihre Frage, ob das Wasser warm sei, antwortet er plump: «Du bist warm.» Oh. Mein. Gott. Was für einen Trottel hat RTL sich da eigentlich geangelt?

Placeholder

Linda bei ihrem dritten, verzweifelten Versuch, Sebastian zu erklären, warum sie ihn nicht küssen möchte. 

RTLnow

Was dann geschah, löste pure Wut in mir aus. Im Wasser zog der Kerl Linda immer und immer wieder an sich heran. Als die offensichtlich wieder NICHT wollte, fragte er, wie sie eigentlich so zu körperlicher Nähe stehe. Die 24-Jährige erklärte, sie wolle damit lieber warten und die Nacht getrennt von ihm verbringen. Während ich innerlich rief: «Halleluja, alles richtig gemacht!», war Sebastian natürlich total beleidigt. Aber glaubt bloss nicht, dass er die einsame Nacht dazu nutzte, über sein Verhalten nachzudenken. Beim Frühstück drängte er gleich weiter – wie nötig kann man einen Kuss, um so viele eindeutige Signale zu übersehen? Linda wiederholte ihr «Nein» also wieder … und wieder. Auch als sie bei der «Nacht der Rosen» ein gefühltes zehntes Mal von ihm darauf angesprochen wurde. Wegen der hartnäckigen Kuss-Verweigerung wurde auch sie am Ende der Show nach Hause geschickt – oh, man! 

RTL ist das Fehlverhalten des Bachelors egal

Wie kann es bitte sein, dass während einer eindeutigen Form von sexueller Belästigung nicht eine einzige Person aus der ganzen Filmcrew einschreitet? Und, noch absurder, der Sender sowas ausstrahlt?

Ein Zeichen dafür, dass nicht nur ich völlig entsetzt bin, ist der aktuelle Shitstorm gegen den vorbestraften Hauptprotagonisten. Im Netz hagelt es nicht mal 24 Stunden nach der Ausstrahlung schon Kommentare wie «Keine Worte dafür …», «WOW!!!», oder «Was ist falsch mit ihm?». Reality-TV-Fan oder nicht, vor so einem Skandal scheint gerade zum Glück niemand die Augen zu verschliessen.

Noch kein Ende in Sicht

Achja, ausser einer: RTL äusserte sich bisher nicht zu den Vorwürfen. Ob der Sender wohl die Rosen-Notbremse zieht und die Staffel einstellt? Bei der vielen Publicity wohl kaum …

Von Denise Kühn am 06.02.2020
Related stories