1. Home
  2. Content
  3. Arosa: So viel für so wenig Geld!

Sponsored Content

Arosa: So viel für so wenig Geld!

Ferien in der Schweiz müssen nicht unbedingt teurer sein als im Ausland. Das beweist Arosa seit vielen Jahren: Mit der Arosa Card nutzen Übernachtungsgäste ein grosses Freizeitangebot ­kostenlos – von den Bergbahnen übers Strandbad bis zur Eishalle.

Placeholder

Das Strandbad am Untersee bietet auch Sprungtürme und Wassertrampoline.

Nina Mattli

Majestätische Gipfel, saftige Wiesen, glasklare Seen. Die Aroser Bergwelt lässt keine Wünsche offen. Und das Beste: Ferien auf diesem wunderschönen Fleckchen Erde reissen kein grosses Loch ins Portemonnaie. Die Nutzung der Bergbahnen: kostenlos. Ein Kletterabenteuer im ­Seilpark: kostenlos. Eine Abkühlung im Strandbad oder eine Runde Pedalo: Auch das gibts ohne den Griff in die Brieftasche. Erste Golfversuche auf der Driving Range, ein paar Schlittschuh­runden in der Eishalle, ein ­Besuch im Heimatmuseum, konzentriert zielen im Bogenpark: eben­falls – kostenlos.

Sie haben richtig gelesen. All dies steht Übernachtungsgästen ohne zusätzliche Kosten zur Verfügung. Bereits ab einer Nacht in einem ­Hotel oder einer Ferienwohnung gibt es das All-inclusive-Angebot: einfach die bei der Ankunft erhaltene Arosa Card vorzeigen, und los gehts.

Placeholder

Familienliebling: der ­Eichhörnliweg. Auch Vögel sind hier zutraulich.

Nina Mattli
Mehr für dich

Dabei kommen Wandervögel genauso auf ihre Kosten wie Bikerinnen und Biker, Sportfreaks genauso wie Familien oder Gourmets. Das Gebiet Arosa Lenzerheide bietet gut 300 Ki­lometer markierte Wanderwege, darunter Themenwege zu Natur, Tierwelt oder Sagen. Auch Velofans finden Routen für alle Schwierigkeitsstufen und Ansprüche (Achtung: Der Fahrradtransport ist kostenpflichtig). Der Bike-Geheimtipp ist der Hörnli-Flowtrail. Die Natur- und Landschaftswechsel auf der 6,8 Kilometer langen Route sind episch. Und wenn unterwegs der Magen knurrt, hat man die Qual der Wahl: vom feinen Menü in der brandneuen «Alp Arosa» über Klassiker in der Hörnli- oder der «Carmennahütte» bis zur «Brüggerstuba» beim Bärenland, die sich dem tierischen Thema kulinarisch annimmt.

Placeholder

Wissensvermittlung: Im Bärenland bei der Weisshorn-Mittelstation leben drei gerettete Bären.

Stefan Eichholzer

Dabei ist das schmucke Bergdorf durchaus auch für Wasserratten reizvoll. Das Ortsbild ist geprägt von zwei Seen, dem Unter- und dem Obersee. An Ersterem befindet sich das Natur-­Strandbad. Ein Sprung ins Wasser vor atem­berau­bender Kulisse, eine Partie Volleyball im Sand und ein Planschbecken für die lieben ­Kleinen – auch hier ist für alle etwas dabei. Der Obersee direkt beim Bahnhof ist reserviert für Tret- und Ruderboote und seit Neustem auch für Stand-up-Paddler. Direkt daneben liegt der Seilpark mit acht unterschiedlichen Parcours, wo sich Kinder und Erwachsene austoben können.

Placeholder

Action auf zwei Rädern: Die Auswahl für Biker ist gross.

Nathan Hughes

Übrigens: Auch für Tagesgäste gibt es attraktive Angebote in Form von diversen Packages, welche direkt vor Ort buchbar sind.

Nüssli für Nager

Sie glauben nicht, dass Eich­hörn­chen in freier Wildbahn an ­Hosenbeinen ­hochklettern? Dann packen Sie Nüsse ein, und nehmen Sie den familienfreundlichen Eichhörnliweg unter die Füsse. www.arosalenzerheide.swiss/eichhörnliweg

Bärenstark!

Napa, Amelia und Meimo wurden aus Käfigen befreit und haben in Arosa ein grosszügiges Zuhause gefunden. Das Ticket zum Bärenland ist für Arosa-­Card-Inhaber vergünstigt. www.arosabaerenland.ch

Biker-Paradies

Velofans üben im Skill Center bei der Hörnlibahn. Viele ­Angebote für Gross und Klein gibt es in der Arosa Bike School. www.arosalenzerheide.swiss/arosa-bike

Ferien in der Schweiz

Die Serie #auf&davon ist ein Reise-Extra von Redaktion & Verlag der Schweizer Illustrierten zusammen mit Destinationen und Reiseveranstaltern.

Von SC am 08.06.2020
Mehr für dich