1. Home
  2. Content
  3. Madeira – Die grüne Perle

Sponsored Content

Madeira – Die grüne Perle

Sie gilt als eines der faszinierendsten Reiseziele im Atlantik: Auf Madeira grüsst man mit «bem-vindo», und der ewige Frühling ist nicht nur eine Legende. Ent­decken Sie mit Edelweiss und der Schweizer Illustrierten den Natur­zauber der portugie­sischen Vulkaninsel.

Placeholder

Naturliebhabern geht hier das Herz auf: Berge, Klippen, Wasserfälle und immer Blick aufs Meer.

ZVG

365 Tage Frühling ist nicht etwa der Titel einer neuen Romantik-Serie auf Netflix. Vielmehr ist es die exakte Beschreibung des Klimas auf Madeira. Milde Winter und warme Sommer. Temperaturen, die das ganze Jahr über um 25 Grad liegen, machen das portugiesische ­Eiland zur Ganzjahresdestination. Dabei herrschen auf der relativ kleinen Insel (22 km breit, 57 km lang) unterschiedlichste klimatische Bedingungen: Während um den Lavagipfel Pico Ruivo (1862 m ü. M.) ein kalter Wind weht und sich an der Nordseite des Inselge­birges die Passatwolken ausregnen, herrscht auf der Südseite schönstes Wetter. Die Natur dankt den Mix. Gedeihen hier doch knapp 800 verschiedene heimische und über 500 eingeführte Pflanzenarten. Perfekte Idylle zum Wandern, Golfen, Drachenfliegen, Klettern, Canyoning und Mountainbiking.

Placeholder

Die Unterwasserwelt des Atlantik bietet her­vorragende Sicht und ganz­jährig 18 bis 24 Grad.

ZVG
Mehr für dich

Inzwischen finden sich gar feinste Sandstrände auf der Vulkaninsel – aufgeschüttet mit Sand aus Marokko. Zuvor musste zum Sand­burgenbauen auf die Nachbarinsel Porto Santo ausgewichen werden. Heute haben Badefreudige die Wahl zwischen Kieselstränden, goldfarbenem oder schwarzem Sand. Das Bad im Atlantik ist vielerorts auch über Leitern und in natürlichen Lavapools möglich.

Placeholder

Korbschlittenfahrten von Monte nach Funchal haben auf der Insel Tradition.

ZVG

Naturliebhaber, aufgepasst! Madeira bietet mit seinen spektakulären Levada-Wanderungen etwas Einmaliges. Entlang der über die Jahrhunderte angelegten Wasserkanäle («levadas») lässt sich das grüne Herz der Insel entdecken. Oft sind es Kopfsteinpflasterwege, die von den steilen, schroffen Küsten her zu wilden Schluchten, Wasserfällen und dem von der Unesco zum Weltnaturerbe erklärten Lorbeerwald führen. Für eine andere Art Seelenwohl sorgt das Zauberwort Wellness. Neuste Hotelanlagen überraschen mit modernsten Spa-Einrichtungen. Und wer sich nach ausreichend Aktivismus hungrig an den Tisch setzt, darf sich auf eine abwechslungsreiche Inselküche freuen. Die vielerorts angebotenen rustikal üppigen Traditionsgerichte machen mit Sicherheit satt – denn auf der Blumeninsel steht «gut» als Synonym für «viel».

Placeholder

Baden in Lavapools, Delfin- und Walbeobachtung – Madeiras Küste ­bietet Spektakuläres.

ZVG

Ein aussergewöhnliches Erlebnis findet sich oberhalb der Hauptstadt Funchal in Monte. In einem Korbschlitten, mit viel Erfahrung von zwei «Carreiros do Monte» gesteuert, nimmt eine im selben Masse kühne wie malerische Schussfahrt ihren Lauf – weltweit einzigartig.

Mehr: hier.

Direktflug ins Naturparadies

Bis zu zweimal wöchentlich fliegt Edelweiss das ganze Jahr über direkt von Zürich nach Funchal. Die Flugzeit beträgt dreieinhalb Stunden. Tickets sind ab CHF 131.– pro Person ­erhältlich. Gratis reist dabei das erste Sportgepäck der Kategorie Normal (maximal 23 kg) mit. Dazu muss das Gepäckstück direkt bei der Buchung oder bis vier Tage vor Abflug online angemeldet werden. Für die ­Kategorie Big (bis 32 kg) gelten die üblichen Tarife. An Bord von Edelweiss ist das Tragen von Hygienemasken Pflicht, wenn Social Distancing nicht gewährleistet werden kann. Kinder bis sechs Jahre und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, sind davon ausgenommen.­­
www.flyedelweiss.com

Ferien in der Schweiz

Die Serie #auf&davon ist ein Reise-Extra von Redaktion & Verlag der Schweizer Illustrierten zusammen mit Destinationen und Reiseveranstaltern.

Von BB am 10.07.2020
Mehr für dich