1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. 27 Sätze, die Schwangere nie mehr hören wollen

Schweigen ist Gold

27 Sätze, die Schwangere nie mehr hören wollen

40 Wochen lang wächst das Kind heran. Das ist schon schwierig genug. Anstrengender sind nur noch die dummen Sprüche, die wir uns in dieser Zeit anhören müssen. Von Kollegen, Freunden, der Familie – oder auch von wildfremden Menschen. Es nervt!

Schwangere Frau

«Der Bauch ist gross, weil da ein Kind drin ist!» Schwangere können gerne auf dumme Sprüche – unter anderem zur Grösse der Babykugel – verzichten. 

Getty Images

1. «Das ist aber ein grosser Bauch!»
Danke für die Information.

2. «Bist du sicher, dass du das alles essen willst?»
Ja, und wenn du nicht sofort still bist, esse ich dich auch gleich mit.

3. «Dein Leben wird nach der Geburt nie mehr dasselbe sein.»
Merci, die Details finde ich gerne selber heraus.

4. «Oh, wolltest du nicht lieber ein Mädchen?»
Nein. Aber ich wollte lieber diese doofe Frage nicht hören. 

5. «Wie viele Kilos hast du bisher zugenommen?»
57,5. 

6. «Ist dieser Name eure erste Wahl?»
Ja. Was mich noch mehr interessieren würde: Ist diese Frage wirklich dein Ernst?

7. «Du siehst aber müde aus.»
Meine Augenringe und ich sind froh, dass dir das aufgefallen ist. 

8. «Ich sehe deiner Bauchform an, dass es ein Mädchen/Junge wird.»
Das ist ja toll! Du musst bestimmt Millionärin sein, mit so einem Talent lässt sich sicher gut verdienen.

Mehr für dich

9. «Ui, freu dich schon mal auf die Geburt!»
Danke, dass du mir das positive Mindset, das ich mir seit Monaten antrainiere, mit einem Satz zunichte machst. 

10. «Du hättest besser noch ein paar Jahre gewartet mit Kindern.» 
Und du hättest dir die Frage besser zwei Mal überlegt. 

11. «Bist sicher auch froh, wenn du endlich wieder normale Kleidung anziehen kannst, oder?»
Danke, mein Selbstwertgefühl in diesen Umstands-Lumpen ist zum Glück nicht eh schon angeknackst. 

12. «Oh, ihr habt doch schon zwei Kinder. War das ein Unfall?»
Zu diesem Spruch fällt uns nichts ein ausser: Geht's noch?

13. «Was, du bist schwanger?»
Nein, ich habe vorhin mit Obelix eine Wildsau verdrückt. 

14. «Ist das Baby schon da?»
Ja, in dem unsichtbaren Kinderwagen, den ich vor mir herschiebe. 

15. «Du Arme, bald hast du zwei Kinder. Das wird noch viel anstrengender.»
Danke für diesen nutzlosen Kommentar. Das gibt dann also gleich zwei volle Stink-Windeln, die auf seltsame Weise den Weg in deinen Briefkasten finden.

16. «Warte nur, bis es dann anfängt zu Zahnen!»
Merci, ich denke im Moment aber nur von Ultraschall zu Ultraschall.

17. «Schwanger sein ist doch das schönste Gefühl, nicht?»
Meine 250 Kilogramm schweren Wasserbeine und ich sind uns da nicht ganz so sicher. 

18. «Wenn du dann stillst, verlierst du die vielen Kilos sicher ganz schnell.»
Ich weiss noch gar nicht, ob ich stillen kann. Und dass ich so schnell wie möglich abnehmen muss, habe ich auch jetzt erst erfahren.

19. «Ist sicher gemütlich, schwanger zu sein. Kannst den ganzen Tag entspannen.»
Lass uns später weiterreden, mein Zweijähriger springt gerade auf die Strasse!

A pregnant woman sitting and working on a laptop alongside some of her colleagues at the office.

Auch Arbeitskollegen schaffen es immer wieder, Schwangere mit doofen Sprüchen zu bombardieren. 

Getty Images

20. «Willst du mehr als ein Kind?»
Lass mich doch erst mal dieses Baby gebären, dann schauen wir weiter.

21. «Darf ich mal anfassen?»
Wenn du gefragt hättest BEVOR deine Hand an meinem Bauch war, dann vielleicht. 

22. «Ah, du gehst danach weiter arbeiten?»
Stell dir vor, ja. Das Kind hat auch noch einen Vater, Grosseltern und Kita-Betreuer.

23. «Was, du hast das Kinderzimmer noch nicht fertig eingerichtet?»
Soweit ich weiss, springt das Baby nicht aus dem Bauch und fragt als Erstes nach seinen eigenen vier Wänden. 

25. «Wirst du dich nach dieser Geburt sterilisieren lassen?»
Nein. Du vielleicht?

25. «Willst du gleich hier gebären oder wie lange arbeitest du noch?»
Ja, das war mein grösster Wunsch. Mit dir als Hebamme an meiner Seite. 

26. «Sehr mutig, in deinem Alter noch ein Kind zu bekommen!»
Und ich dachte immer, mutig sei, zu Fuss aus einem Kriegsgebiet zu flüchten. 

27. «Oh, du trinkst Kaffee?»
Ja, weil ich mir den Spruch zu meinem müden Gesicht ersparen will. 

Von Edita Dizdar am 14.05.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer