1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Schnittverletzungen bei Kindern: Richtig reagieren im Notfall

Notfall-Situation mit Kindern

Die grösste Gefahr für Schnitte sind nicht Messer

Wenn Kinder sich verletzen und bluten, sind wir als Eltern oft überfordert. Dr. Daniel Garcia, Klinikchef des Notfallzentrums für Kinder und Jugendliche am Inselspital Bern, erklärt, wie wir in Notfallsituationen richtig reagieren.

kinder schneiden apfel

Kinder sollten nicht zu früh mit Messern hantieren.

Getty Images

Welches ist die häufigste Art von Schnittverletzungen bei Kindern?
Stürze, die Platzwunden zur Folge haben, sind mit Abstand am häufigsten. Natürlich gibt es auch Verletzungen mit spitzen Gegenständen, zum Beispiel mit Messern oder Scherben. Besonders schlimm sind die Fälle, wenn Kinder durch Türscheiben rennen, weil sie nicht sehen, dass die Tür geschlossen ist.

Wie reagiere ich richtig, wenn mein Kind sich schneidet?
Kleine Schnittwunden halten Sie als Erstes zur Reinigung unter fliessendes, kaltes oder lauwarmes Wasser. Wenn es nicht mehr blutet, desinfizieren Sie mit einem geeigneten Produkt. Ist die Wunde nicht tief und die Wundränder nicht weit auseinander, kann man die Stelle verbinden oder ein Pflaster aufkleben. Egal wo die Wunde ist – wenn Sie als Eltern das Gefühl haben, dass sie gross ist, gehen Sie am besten zum Arzt.

kind klettert

Stürze sind oft der Grund für Platzwunden, besonders am Kopf.

Getty Images

Was kann ich tun, wenn mein Kind eine Platzwunde am Kopf hat?
Zuerst stoppen Sie die Blutung mit einem sauberen Tuch, indem Sie Druck auf die Wunde geben. Dies kann mehrere Minuten dauern, weil die Kopfhaut sehr gut durchblutet ist und dementsprechend viel Blut austritt. Anschliessend können Sie die Stelle mit sauberem Wasser reinigen und desinfizieren. Wenn es nur eine kleine, oberflächliche Wunde ist, kann man dann z.B. ein Sprühpflaster oder einen kleinen Verband anbringen.

Was sollte man nicht tun?
Verwenden Sie kein Desinfektionsmittel, das brennt (z.B. mit Alkohol). Lassen Sie die Verletzung nicht unbeaufsichtigt, sondern kontrollieren Sie sie regelmässig. Wenn die Stelle warm, geschwollen oder schmerzhaft ist, besteht die Gefahr einer Infektion. Allgemein gilt: Wenn Sie ein ungutes Gefühl haben, zeigen Sie die Verletzung  einer Fachperson.

kinder und scherben

Scherben jeglicher Art können für Kinder sehr gefährlich sein.

Getty Images

Die besten Tipps zur Prävention von Schnittverletzungen

  • Räumen Sie spitzes Besteck nach unten schauend in den Korb im Geschirrspüler.
  • Lassen Sie Kinder nicht zu früh mit Messern hantieren, weder in der Küche noch im Wald beim Schnitzen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht mit Trinkgläsern herumläuft oder springt. Sie könnten stürzen und das Glas zu Bruch gehen.
  • Ziehen Sie Kindern beim Velo-, Trottinett-, Skateboard- oder Skifahren immer einen Helm an.
  • Haben Sie auf Ausflügen stets Wunddesinfektionsmittel und Pflaster dabei.
  • Lassen Sie Ihr Kind gegen Starrkrampf impfen.
Von Edita Dizdar am 3. Juni 2019