1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Tipps und Tricks für schöne Babsfotos

So gehts richtig

Fotografin verrät Tricks für schöne Babyfotos

Viele Eltern scheitern schon im ersten Lebensjahr des Nachwuchses an einer völlig überfüllten Mediathek, die sich aus Tausenden unscharfen Schnappschüssen zusammensetzt. Dabei wäre es gar nicht so schwer, die schönsten Momente nach der Geburt festzuhalten. Wir haben Familien-Fotografin Sonja Ruckstuhl gefragt, wie man eigentlich schöne Babyfotos hinkriegt. Und wie nicht.

Foto eines schlafenden Babys

Ein schlafendes Neugeborenes, das Fotografin Sonja Ruckstuhl ins rechte Licht gerückt hat.

Sonja Ruckstuhl Fotografie

Sonja Ruckstuhl, welches sind die häufigsten Fotografie-Fehler, die Eltern machen, wenn sie ihre Kinder ablichten?
Sehr häufig sind die Eltern zu weit weg vom Baby, so dass zu viel Umgebung und Hintergrund mit auf dem Bild ist. Man sollte näher rangehen, den Bildausschnitt kleiner wählen. So konzentriert man sich aufs Wesentliche.
Hintergrund ist aber nicht per se schlecht, oder?
Wenn Hintergrund, dann sollte er nicht zu unruhig sein. Schliesslich sollte die Konzentration des Betrachters auf dem Neugeborenen bleiben.

Schlafendes Baby

In der Einfachheit liegt die Kraft eines Babyfoto. Wenn der Betrachter nicht durch unruhigen Hintergrund abgelenkt wird, kann er sich ganz auf das schlafende Neugeborene konzentrieren.

Sonja Ruckstuhl Fotografie

Was eignet sich als Hintergrund?
Man kann alltägliche Gegenstände verwenden: Tücher, Bettanzüge, eine hübsche Decke. Oder einfach ein wenig darauf achten, was eigentlich sonst noch alles zu sehen ist im Bild. Kabel, Steckdosen oder Tischbeine sind oft unbemerkte Störfaktoren.
Sie fotografieren Neugeborene nie von unten herauf. Wieso?
Weil ein Porträt stimmiger aussieht, wenn man die Nasenlöcher nicht sieht. Die Perspektive von leicht oben herab ist die bessere Wahl.
Worin besteht die grösste Herausforderung, wenn Sie Kleinkinder vor der Kamera haben?
Da Neugeborene schlafend am friedlichsten aussehen, besteht die grösste Herausforderung natürlich darin, die Babys nicht zu wecken wenn ich sie während des Fotoshootings umpositioniere. Allerdings schaue ich immer auch darauf, ein paar Bilder im Wachzustand zu machen und einen Blick direkt in die Kamera zu erwischen.

Schlafendes Baby

Mit Föngeräusch und Wärmequelle sorgt die Fotografin dafür, dass sich Neugeborene in ihrem Studio wohl fühlen.

Sonja Ruckstuhl Fotografie

Gibts einen Geheimtrick, dass die Kinder gut mitmachen?
Bei Neugeborenen und Babys ist es wichtig, dass die Raumtemperatur schön warm ist. Ich stelle immer einen kleinen Heizofen auf. Ausserdem stelle ich manchmal den Fön ein, weil das Geräusch auf diese kleinen Menschen unglaublich beruhigend wirkt. Viel Zeit und Geduld sind aber der Schlüssel zum Erfolg. Die Ruhe der Eltern und der Fotografen überträgt sich auch aufs Kind.
Wenn man doch einmal professionelle Kinderfotos machen möchte, worauf sollte man bei der Wahl der Fotografin oder des Fotografen achten?
Man sollte sich deren Website gut ansehen und sich fragen: passt der Stil zu uns? Ausserdem sollte man sich bewusst sein, dass ein gutes Neugeborenen-Fotoshooting kostenintensiv ist. Viele gute Fotografen sind nicht kurzfristig verfügbar. Ich würde werdenden Eltern deswegen raten, sich bereits vor der Geburt um einen Termin zu kümmern. Die schönsten Newborn-Fotos entstehen in den ersten 14 Tagen.

Die Züricher Fotografin Sonja Ruckstuhl ist auf Familienfotos spezialisiert. Sie kümmert sich um Erinnerungsfotos vom Babybauch bis zur Familienfeier. Mehr Infos auf: www.sonjaruckstuhl.ch

Von Sylvie Kempa am 02.05.2019