1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Kinder lieben diese elf Spielsachen

kinder lesen
Weniger ist mehr
Kinder lieben diese elf Spielsachen
10

Der Gang in ein Spielzeuggeschäft kann überwältigend sein. Zwischen all den farbigen, blinkenden und piepsenden Sachen den Überblick zu behalten, ist schier unmöglich. Wir geben Entwarnung: Kinder brauchen sehr wenig, um zufrieden spielen zu können. Mit den folgenden 11 Kategorien ist man auf der sicheren Seite.

Happy child is playing with cubes in his room. Colorful toys in playroom.
Ein Set an Bauklötzen aus Holz oder Plastik gehört für viele zum Lieblingsspielzeug. Ein Haus, ein Turm, eine Burg – unendlich sind die Baumöglichkeiten. Es gibt Klötzli in allen möglichen Formen und Farben, sogar solche, die mit Magneten zusammenhalten. Man braucht sie nicht alle, eine Ausführung reicht vollkommen aus. Getty Images
puppenhaus
Menschen oder Tierfiguren in Miniaturform sind vielfältig einsetzbar. Man kann sie wunderbar zu anderen Spielsachen kombinieren. Zum Beispiel zu den Bauklötzen. Ein Haus oder Stall ist doch viel realistischer, wenn man ein paar Figuren reinstellen kann. Sie ermöglichen Rollenspiele und helfen dabei, Szenen aus dem Alltag nachzuspielen und zu verarbeiten. Getty Images
USA, Indiana
Eine Puppe, ein Teddy oder ein anderes Lieblingsplüschtier gibt Halt, spendet Trost und hat immer ein offenes Ohr für Geheimnisse. Kinder üben an ihnen zudem alltägliche Handlungen, wie trösten, füttern, baden, etc. Das Bäbi muss auch nicht weinen und in die Windel machen können, dafür haben Kinder ihre Fantasie. Getty Images
autos
Kinder sind fasziniert von Autos, Flugzeugen oder Zügen. Auch Baufahrzeuge sind beliebt. Dies gilt natürlich für Jungen und Mädchen gleichermassen. Und wenn das Lieblingsautöli das Polizeiauto mit der lauten Sirene ist, hilft ein Stück Klebeband. Dieses kommt einfach über die Stelle, an welcher der Ton austritt. Problem gelöst! Getty Images
Knete
Mit den Händen arbeiten und spüren – das macht grossen Spass. Das geht sehr gut mit Knete, getrocknetem Reis oder Bohnen. Auch eine Schüssel mit Wasser ist der Hit. Dazu ein paar Becher, Löffel und weitere Gegenstände aus der Küche, und schon sind die Kids mit Freude am Werk. Getty Images
zeichnen
Manchmal sind Farbstifte und ein Zeichenblock alles, was Kinder brauchen. Sie lieben es, zu kritzeln und zu malen. Für Abwechslung sorgen Wasserfarben, (auswaschbare) Filzstifte oder Neocolor. Was wir danach mit all den Kinderzeichnungen machen, ist eine andere Frage. Getty Images
kind liest
Eine Box mit Kinderbüchern gehört in jeden Haushalt. Sie müssen nicht alle gekauft sein, die Auswahl in Bibliotheken ist riesig. Egal was das Kind beschäftig oder interessiert, es gibt ein passendes Buch dazu. Sie lieben es, selbst zu blättern aber auch, wenn Mama oder Papa vorlesen. Getty Images
Cute boy, 8-9 years, exercising trying to do the splits, pulling funny faces
Den Bewegungsdrang der Kinder kann man unterstützen, indem zu Hause Matten oder Matratzen für Turnübungen bereitliegen. Oft werden auch die Sofakissen zweckentfremdet und dienen als Unterlage für Sprünge und akrobatische Vorführungen. Ein weiterer Vorteil: Die Kids plumpsen abends müde ins Bett. Veselina Alexandrova
instrumente
Ein Radio mit (Kinder-)Musik ermöglicht spontane Tanzpartys und bringt Schwung in die Bude. Kinder lieben es aber auch, selbst Musik zu machen. Es müssen keine professionellen Instrumente sein. Ein kleines Xylophon, eine Flöte oder eine Trommel reichen völlig aus. Ohren zuhalten! Getty Images
verkleidung
Mit einem Tuch wird aus einem Kind im Handumdrehen ein Superheld mit Umhang. Ein altes Hemd von Papa wird zur Piratenuniform oder zum Arztkittel. Mit ein wenig Fantasie werden aus Alltagsgegenständen super Kostüme. Alles in eine Kiste im Kinderzimmer geworfen haben die Kids freien Zugang und können selbstständig in verschiedene Rollen schlüpfen. Getty Images