1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. Lustiges, interessantes, lehrreiches unnützes Wissen zum Weihnachtsfest, Traditionen, Bräuchen und Studien

Fürs Tischgespräch

Hier ein wenig unnützes Wissen zum Weihnachtsfest

An Weihnachten kommt die Familie zusammen. Schlemmt, singt, streitet – und hat viele Fragen. Wissen zum Schlaumachen.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Familie beim Weihnachtsessen am Handy

Möge euch der Gesprächsstoff nicht ausgehen unterm Weihnachtsbaum!

Getty Images
1. Lieben statt Beten

72 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer nehmen Weihnachten als Fest der Familie wahr. Hingegen spielt nur bei 18 Prozent der christliche Hintergrund, der Geburt Jesu zu gedenken, eine Rolle. Das sagen die Experten von Statista.

2. Heiliger Bimbam

Unstimmigkeiten sind an Weihnachten ganz normal, das hat der Psychologen-Verband APA herausgefunden: 61 Prozent der Paare haben Beziehungsprobleme über die Festtage. Jeder Dritte ist an Weihnachten öfter verärgert oder wütend. Was hilft? Gelassenheit und realistische Erwartungen.

3. Märchen oder Wahrheit?

Wie antworten, wenn die Kinder fragen, wer die Geschenke bringt? Ehrlich, rät Theologe Stefan Schweyer. «Ich empfehle, Kindern keine Legenden zu erzählen. Geschenke machen wir, weil wir uns von der Weihnachtsbewegung anstecken lassen. Sie sind Zeichen der Liebe, der Freude und des Friedens.» Mehr Kinderfragen zu Weihnachten beantwortet er im Interview.

4. Das Budget fürs Fest

Mehr als die Hälfte der Schweizerinnen und Schweizer wollen an Weihnachten Spielsachen verschenken. Nur Bücher und Lebensmittel sind beliebtere Mitbringsel. Das Budget für Weihnachtsgeschenke ist mit 310 Franken pro Kopf so hoch wie noch nie, wie eine Erhebung von Statista zeigt. Und dann gibts noch die, die gar nichts schenken. Zum Beispiel Liedermacher Andrew Bond.

5. So feiert die Welt

Falls euch am Familientisch doch der Gesprächsstoff ausgehen sollte: Eine kleine Tour im Internet kann den weihnächtlichen Horizont erweitern. Wer nach Weihnachtsbräuchen in aller Welt googelt, erfährt, dass in Italien eine Hexe die Geschenke bringt. Dass die Schweden an Heiligabend Trickfilme gucken. Dass die Briten lustige Weihnachtspullis lieben. Und die Polen mit einem Zwölfgänger feiern ...

6. Wo kommt die Christbaumkugel her?

Wisst ihr, wieso wir Kugeln an unseren Weihnachtsbaum hängen? Der Legende nach hat ein armer Glasbläser die Kugeln erfunden. Mitte des 19. Jahrhunderts waren es üblich, den Christbaum mit Äpfeln und Nüssen zu schmücken (denn eigentlich ist er ja ein heidnisches Symbol für die Fruchtbarkeit). Besagter Glasbläser konnte sich jedoch die teuern Esswaren nicht leisten, Äpfel und Nüsse waren damals viel teuerer als heutzutage. Also hatte er eine Idee: Er nahm ein paar Olitätenfläschchen und blies sie zu Kugeln auf, die er an seinen Baum hängen konnte. 

Von KMY am 24. Dezember 2022 - 06:46 Uhr