1. Home
  2. Family
  3. Alltag
  4. So erkennt ihr einen Hitzschlag bei Kindern

Erste Hilfe im Notfall

So erkennt ihr einen Hitzschlag bei Kindern

Die hohen Temperaturen locken uns zuhauf an den See und in die Badi. Für Kinder ist das Planschen Vergnügen pur. Doch gerade den Kleinen kann die Sonne gefährlich werden. Hier erfahrt ihr, welche Symptome auf einen Hitzschlag deuten und was im Notfall zu tun ist.

Kind, Hitze, Hitzschlag

Babys und Kinder sind besonders gefährdet, bei hohen Temperaturen einen Hitzschlag zu erleiden.

Getty Images

Ist das Wetter so schön wie in den letzten Tagen, wollen Kinder am liebsten ihre gesamte Freizeit draussen verbringen. Doch zu viel Sonne kann vor allem für Babys und Kleinkinder rasch gefährlich werden. Manchmal wird ihnen sogar zu heiss, ohne dass sie es bemerken. Deshalb ist es wichtig, dass Eltern wissen, wie sich ein Hitzschlag bei Kindern zeigt.

Er ist gemäss apotheken-umschau.de die schwerste Form der Hitzeerschöpfung und kann lebensbedrohlich sein. Es bricht nämlich die gesamte Wärmeregulation zusammen und die Körpertemperatur steigt auf über 40°C. Erkennen können Eltern dies an folgenden Symptomen:

Mehr für dich
 
 
 
 
  • Die Haut ist am ganzen Körper rot, heiss und trocken.
  • Das Kind atmet flach und schnell.
  • Es wirkt schläfrig, verwirrt und kann sogar unter Halluzinationen leiden.
  • Es können Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen auftreten.

Wer aufgrund dieser Anzeichen einen Hitzschlag vermutet, sollte sofort den Notarzt rufen. Bis die Fachperson da ist, können diese Massnahmen helfen:

  • Bringt das Kind sofort in den Schatten und zieht es aus.
  • Deckt den Körper vorsichtig mit kalten Tücher ab. Beginnt damit bei den Extremitäten. Stellt es aber auf keinen Fall unter die kalte Dusche. Der Schock wäre für den Körper zu gross.
  • Gebt dem Kind nur dann zu trinken, wenn es bei Bewusstsein ist und nicht über Brechreiz klagt.
  • Legt das Kind in die stabile Seitenlage, wenn es bewusstlos ist.

Verhindern könnt ihr einen Hitzschlag natürlich, indem ihr die Sonne möglichst meidet. Vor allem Babys sollten nicht direkt der Sonne ausgesetzt werden. Weiter senkt ihr das Risiko dank folgenden Punkten:

  • Zieht euren Kindern eine helle Kopfbedeckung und leichte, luftdurchlässige Kleidung an.
  • Achtet beim Spielen auf regelmässige Pausen im Schatten.
  • Gebt den Kindern genügend Flüssigkeit.
  • Bei Babys könnt ihr im Nacken prüfen, ob sie zu warm angezogen sind: Ist er warm und trocken, ist alles in Ordnung. Ist er jedoch heiss und feucht, hat das Baby zu warm.

 

Hitzschlag oder Sonnenstich?

Ein Hitzschlag ist übrigens nicht dasselbe wie ein Sonnenstich. Dieser ist die leichtere Form des Hitzschlags und entsteht durch eine übermässige Sonneneinstrahlung auf den Kopf. Die Kinder bekommen dann einen roten Kopf, Kopfschmerzen und werden unruhig. Zudem kann es zu Übelkeit, Erbrechen und Nackensteifheit kommen. Oft treten diese Symptome erst Stunden nach dem Aufenthalt an der Sonne auf.

Von fei am 26. Juli 2022 - 16:55 Uhr
Mehr für dich