1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Das sind die frühesten Schwangerschaftsanzeichen / Schwangerschaftssymptome

Baby unterwegs?

27 sehr frühe Anzeichen für eine Schwangerschaft

Wer sich sehnlich ein Kind wünscht, mag oft den ersten NMT (Nichtmenstruationstag), an dem ein Schwangerschaftstest möglich ist, kaum abwarten. Wir verraten euch, wie ihr auch ohne Test schon sehr früh darauf schliessen könnt, ob sich ein Baby in eurem Bauch einnistet.

Happy couple smiling after find out positive pregnancy test in bedroom

Direkt nach der Einnistung, ab dem 7. Tag nach dem Eisprung, schnellt der Wert des Schwangerschaftshormons HCG in die Höhe. Dann treten normalerweise erste Schwangerschaftsanzeichen auf.

Getty Images/500px Plus

1. Bläuliche Schamlippen

Dieses Symptom wird «Lividität» genannt. Es kann durch die hormonelle Veränderung bereits in der Frühschwangerschaft auftreten. Betroffen sind der Schambereich sowie die Schleimhaut der Vagina.

Mehr für dich

2. Empfindliche Brüste

Nicht selten erleben werdende Mütter in der Frühschwangerschaft ein Kribbeln, Spannen oder auch Schmerzen in der Brust. Für diese Symptome sind die Hormone Östrogen und Progesteron zuständig, die die Brust auf das spätere Stillen vorbereiten. Allerdings sind Brustspannungen auch ein Symptom des prämenstruellen Syndroms PMS. Also Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

3. Speichelfluss

Unglücklicherweise sind vor allem Frauen, denen übel ist, von vermehrtem Speichelfluss in der Frühschwangerschaft betroffen. Dieses Symptom wird als extrem lästig empfunden.

4. Nasse Unterhosen

Bei vielen Frauen sorgt Östrogen auch für vermehrten vaginalen Ausfluss in der Frühschwangerschaft. Solange die Flüssigkeit nicht riecht, ist das völlig normal.

5. Heisshunger

Gestern mal eben eine ganze Packung Guetsli verdrückt? Wenn man plötzlich zu ungewöhnlichen Fressattacken neigt (sowohl bezüglich Menge als auch bezüglich Uhrzeit) ist dies ein sehr starkes Zeichen für eine Schwangerschaft.

6. Nichts mehr schmeckt richtig gut

Die Geschmackswahrnehmung kann sich in der Frühschwangerschaft verändern. So kommt es oft auch zum Gegenteil von Heisshunger: einer gewissen Appetitlosigkeit. Logisch, wenn plötzlich die Leibspeise nicht mehr schmeckt.

7. Geruchsempfindlichkeit

Manche Frauen erleben schon sehr bald nach der Befruchtung einen absoluten Ekel vor Gerüchen. Das kann ganz schön anstrengend sein. Denn gerade Hygieneprodukte wie Zahnpasta oder Duschmittel, die man täglich braucht, können einen so richtig nerven mit ihrem Duft.

8. Die coolste Nebenwirkung überhaupt

Der Körper spürt im Normalfall, was ihm gut tut – und was nicht. So kommt es, dass extrem viele Frauen bereits einen Ekel vor Genussgiften wie Nikotin, Alkohol oder Kaffee wahrnehmen, noch bevor sie wissen, dass sie schwanger sind.

9. Verstopfung

Von diesem frühen Schwangerschaftsanzeichen ist jede vierte werdende Mutter betroffen. Leider ist damit zu rechnen, dass später Hämorrhoiden auftreten. Denn das ewige Pressen auf der Toilette belastet den Darmausgang. Gut zu wissen: Wenige Monate nach der Geburt bildet sich die meisten Hämorrhoiden automatisch wieder zurück.

10. Reizbarkeit

Wenn man sich ansieht, was die Hormone mit dem Körper alles anstellen, verwundert es kaum, dass auch das Gemüt von den Veränderungen betroffen ist. Launenhaftigkeit und Stimmungsschwankungen gehören neu zum Alltag? Dann ist die Chance gross, dass sich da was eingenistet hat.

11. Rückenweh

Krämpfe im Unterleib äussern sich oft auch im Form von Rückenbeschwerden. So spüren manche Frauen nicht nur die Menstruationskrämpfe im Rücken, sondern auch andere Veränderungen der Gebärmutter.

12. Zerstreutheit

Die sogenannte «Schwangerschaftsdemenz» kann schon sehr früh in der Schwangerschaft auftreten. Die Wissenschaft vermutet einen Zusammenhang zwischen dem Hormon Prolaktin und einer gewissen Vergesslichkeit.

13. Migräne oder Kopfschmerzen

Auch dieses Schwangerschaftssymptom ist auf die grosse hormonelle Veränderung zurückzuführen. Zum Glück verschwinden die Kopfschmerzen der Frühschwangerschaft oft nach der 12. Schwangerschaftswoche.

14. Hohe Basaltemperatur

Die Körpertemperatur einer Frau schwankt im Verlauf ihres Zyklus. Um den Eisprung steigt die Basaltemperatur an, zu Beginn der Menstruation fällt sie ab. Ausser, es hat sich in der Zwischenzeit eine befruchtete Eizelle eingenistet. Wer einen Zykluscomputer nutzt, um die Basaltemperatur auszuwerten, kann sehr zuverlässig schon vor der Periode wissen, ob die Schwangerschaft eingetreten ist.

15. Zwei Striche

Sehr gut zu wissen: Ein positives Ergebnis ist bei einem Schwangerschaftstest ein zuverlässiges Zeichen für eine Schwangerschaft. Ein negatives Ergebnis tritt hingegen öfter falsch ein.

16. Dunkle Brustwarzen

Allgemein kann es in der Frühschwangerschaft zu dunklen Hautverfärbungen kommen. Am häufigsten sind diese an den Brustwarzen, im Gesicht oder als Strich auf dem Unterleib, der sich vom Bauchnabel bis zur Schambehaarung zieht, zu erkennen. Grund dafür: Der Körper produziert mehr Melanin, das für Haut-, Augen- und Haarfarbe des Babys verantwortlich ist.

17. HCG-Nachweis im Blut

Dies ist ein absolut sicheres Schwangerschaftsanzeichen. Es kann jedoch nur vom Arzt festgestellt werden.

18. Sichtbare Fruchtblase

Gewusst? Bereits ab der 5. Schwangerschaftswoche gelingt es, die Bildung einer Fruchtblase per Ultraschall nachzuweisen!

19. Müdigkeit

Dieses Symptom begleitet sehr viele Frauen durchs erste Trimester einer Schwangerschaft. Zum Glück ist es ab der 12. Woche meist überstanden.

20. Erbrechen

Die bekannteste Nebenwirkung einer Schwangerschaft ist mit Sicherheit das Erbrechen. Es kann bereits ab der 5. Schwangerschaftswoche auftreten.

21. Durchfall

Dieses Schwangerschaftsanzeichen sollten Frauen nicht auf die leichte Schulter nehmen: oftmals entsteht der Durchfall durch das veränderte Essverhalten. Es ist wichtig, dieses Symptom mit einer medizinischen Fachperson zu besprechen.

22. Keine Blutung

Dies ist ein klarer Hinweis dafür, dass man einen Schwangerschaftstest durchführen und den Arzt oder die Ärztin kontaktieren sollte. Denn das Ausbleiben der Blutung kann auch durch Zyklusverschiebungen oder Erkrankungen entstehen.

23. Leichte Schmierblutung

Die Einnistung erleben viele Frauen begleitet von rosarot gefärbtem Ausfluss. Diese leichte Schmierblutung ist völlig normal und kein Grund, sich Sorgen zu machen.

23. Linea negra

Wenn sich auf eurem Unterbauch ein senkrechter, dunkler Hautstreifen bemerkbar macht, auch wenn es nur ein Schatten ist, kann dies ein frühes Schwangerschaftsanzeichen sein.

24. Schwindel

Der Blutdruck kann zu Schwangerschaftsbeginn absinken. Dies führt dazu, dass vielen Frauen in den ersten Wochen oft schwindelig oder schwarz vor Augen wird.

25. Bauchkrämpfe

Menstruationsartige Unterleibsverspannungen treten in den ersten Schwangerschaftswochen recht häufig auf.

26. Harndrang

Wer ständig zum Pinkeln auf die Toilette muss, erlebt eventuell eines der frühesten Schwangerschaftsanzeichen überhaupt. Das Hormon Östrogen verändert den Unterleib – was sich auch auf die Blase auswirkt, indem die vergrösserte Gebärmutter einen muskulären Reiz für den Harndrang auslösen kann.

27. Schlafstörungen

Unruhige Nächte gehören zu den sehr frühen Schwangerschaftsanzeichen. Es ist allerdings nicht immer der sich verändernde Hormonhaushalt, der für Turbulenzen sorgt. Oft sind es auch der grosse Kinderwunsch und das Gedankenwälzen rund um eine mögliche Schwangerschaft, die Frauen zwischen Eisprung und erstem möglichem Testtag wach halten.

Von KMY am 20.09.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer