1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Jaël Malli über neue Single und Schreibaby Eliah

Ex-Lunik-Sängerin

Das hat Jaël Malli bei ihrem Schreibaby geholfen

Jaël Malli zeigt sich zum Launch ihrer neuen Single völlig ungeschminkt. Ungeschminkt redet die Sängerin auch über die Schattenseiten des Mutterseins und gibt wertvolle Tipps für Mamas mit Schreibabies.

Jael Malli Sängerin

Sängerin Jaël Malli ist auch ungeschminkt eine Wucht.

instagram/jaelmusic

Jaël Malli, 39, ist wieder da! Die Sängerin bringt diese Woche ihre neue Single «Greatest Win» heraus. Nach ihrer Babypause, für die sie sich bewusst viel Zeit gelassen hat. Eineinhalb Jahre war die Bernerin hauptsächlich für ihren Sohn Eliah da. Er war ein Schreibaby, der seine Mama an ihre Grenzen brachte, wie sie in einem früheren Interview erzählte. Im Gespräch mit der «Coopzeitung» redet Malli darüber, wie es ihr seither ergangen ist und wo sie sich Hilfe geholt hat, wenn sie nicht mehr weiter wusste.

Ihr Sohn wachte bis zu 15 Mal auf pro Nacht

Das erste Jahr mit ihrem Sohn war hart für Jaël Malli. Eliah erblickte am 31. Dezember 2017 das Licht der Welt und war kein einfaches Baby. «Ich war auf vieles vorbereitet, aber nicht auf das, was ich nach der Geburt von Eliah erlebte. Er war ein Schreibaby, was mich an meine Grenzen brachte – und darüber hinaus», erzählt sie. 

Zeitweise sei ihr Sohn nachts jede halbe Stunde aufgewacht, bis zu 15 Mal. «Ich kam an einen Punkt, wo ich noch nie war in meinem Leben. Das machte mich traurig, denn ich wollte mich als Mutter von meiner besten Seite zeigen. Man ist ja bereit, für sein Bebé alles zu tun.»

Jaël Mallis Tipp bei einem Schreibaby

Hinzu kommen die üblichen Kinderkrankheiten. Vor Kurzem erlitt Eliah die Hand-Fuss-Mund-Krankheit, die rasch zu hohem Fieber führt. Es sei zum Glück einigermassen harmlos verlaufen. «Sorgen macht man sich trotzdem …», gibt die Musikerin offen zu.

Mit ihrer offenen und ehrlichen Art auch über die Schattenseiten des Mutterseins zu reden, macht Malli anderen Müttern Mut. So auch mit ihrer jüngsten Botschaft für Mamas mit Schreibabys. Geholfen hat ihr nämlich der Griff zum Telefon: 

«Wenn ich merkte, dass ich an meine Grenzen stosse, und begann, mein ganzes Mama-Dasein infrage zu stellen, rief ich eine Fachfrau an, die mir versicherte, dass ich nichts falsch mache und dass es vorübergehen wird. Das half.»

Wo finde ich Hilfe bei einem Schreibaby?

Von Maria Ryser am 14. August 2019