1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Wegen Amal änderte sich alles – George Clooney: «Ich wollte keine Kinder haben»

Wegen Amal änderte sich alles

George Clooney: «Ich wollte keine Kinder haben»

Bevor George Clooney seine heutige Frau Amal traf, war er überzeugter Junggeselle. Auch Kinder kamen in seinem Lebensentwurf nicht vor. In einem Interview erzählt er nun, weshalb er seine Meinung änderte und erinnert sich an den Moment, als er erfuhr, dass er Zwillings-Dad wird.

George Clooney, Amal Clooney

George und Amal Clooney sind Eltern der 4-jährigen Zwillinge Ella und Alexander.

WireImage

Mit seiner Frau Amal, 43, hat George Clooney, 60, sein grosses Glück gefunden. Die beiden sind seit dem Jahr 2014 verheiratet und wurden 2017 Eltern der Zwillinge Ella und Alexander. Dass er einst zweifacher Vater ist und diese Rolle über alles lieben wird, damit hätte der Schauspieler selbst früher am wenigsten gerechnet. Clooney war über Jahre ein überzeugter Junggeselle.

Im Podcast von Marc Maron sagt der 60-Jährige: «Ich wollte ursprünglich nicht mal heiraten. Ich wollte keine Kinder.» Doch dann sei Amal in sein Leben getreten und er habe sich «Hals über Kopf» verliebt. «Ich wusste in dem Moment, als ich sie traf, dass alles anders sein würde», erzählt Clooney. Doch Kinder waren noch kein Thema als Amal und George schliesslich zusammenkamen.

Mehr für dich

 

 

 

 

George Clooney, Amal Clooney

Bevor er Amal traf, konnte sich George Clooney nicht vorstellen, Vater zu sein.

Getty Images

Erst rund ein Jahr nach der Hochzeit sprachen die beiden zum ersten Mal über Nachwuchs – und zwar, nachdem sie bei Freunden zu Besuch waren, die ein ziemlich nerviges Kind hatten. Erstaunlicherweise wirkte dieses jedoch nicht abschreckend auf die Clooneys. 

George erinnert sich, wie er und Amal anschliessend spazieren gingen und sie sagte: «Wir haben so ein Glück, vielleicht ist es unsere Aufgabe, dieses Glück auch mit anderen zu teilen.» Er habe etwa eine Minute nachgedacht und dann gesagt: «Nun, wenn du dabei bist.» Und so beschlossen sie, es mit gemeinsamem Nachwuchs zu probieren. Besonders für George sei das ein emotionaler Moment gewesen. Weil er zuvor eben nicht dachte, dass Heiraten und Kinder kriegen seine Bestimmung sind.

Baby-Glück im Doppelpack

Bis heute bereute er diesen Entscheid keinen Moment. Als Amal schwanger wurde, rechnete er aber natürlich überhaupt nicht damit, dass der Nachwuchs gleich im Doppelpack kommen wird. George erzählt, wie er seine Frau damals zum Frauenarzt begleitete, dieser ihm ein Ultraschallbild in die Hand drückte und sagte: «Hier, es wird ein Junge.» Er habe geantwortet: «Ein Baby-Boy, fantastisch!» Dann sagte der Arzt: «Und das andere wird ein Mädchen.» Darauf habe er bloss überrascht erwidert: «Oh Shit!»

Seither hat sich George Clooney zu einem richtigen Hausmann gemausert. So erzählte er einst, dass er täglich drei Ladungen Schmutzwäsche durch die Waschmaschine lasse und ständig am Abwaschen sei. Der Schauspieler hat es sich aber auch zur Aufgabe gemacht, seinen Kindern jede Menge Streiche beizubringen. Und das, aus einem für ihn ganz logischen Grund: «Meine Frau ist ein Genie und meine Kinder sind ebenso brilliant. Es ist mein Job, ihnen als Ausgleich ein paar Dummheiten beizubringen.»

Von fei am 16. November 2021 - 17:11 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer