1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Schülerin moderiert «10vor10»: 15-Jährige stiehlt Honegger die Show

15-Jährige moderiert «10vor10»

Gymi-Schülerin stiehlt Honegger die Show

Diesen Namen müssen Sie sich merken! Die 15-jährige St. Gallerin Enya Ernst moderiert heute Abend «10vor10». Ihr Coach Arthur Honegger ist bereits ein Fan.

Placeholder

Enya Ernst und Arthur Honegger im Studio von «10vor10».

Geri Born

Für seinen Schützling fährt Arthur Honegger, 40, schon mal das Moderationspult hoch. Enya Ernst, 15, steht auf der Plattform hinter dem langen Holztresen im Studio von «10vor10» und blickt konzentriert, aber freundlich in eine der drei Kameras. «Hoffentlich verplappere ich mich nicht», sagt die Gymi-Schülerin. Honegger beruhigt: «Das verzeiht dir das Publikum locker. Und überhaupt ist Nervosität gut: Sie sorgt dafür, dass du voll präsent bist.»

Als erste Schülerin überhaupt darf Enya Ernst am 17. Januar das SRF-Nachrichtenmagazin moderieren. Anlass ist die Schweizer Jugendmedienwoche, in der Jugendliche Redaktionsluft schnuppern. Bei «10vor10» gestalten 15 von ihnen die Sendung mit. Enya überzeugte die Redaktionsleitung beim Casting. «Sie hat echtes Interesse am Weltgeschehen», sagt Honegger, seit 2015 eines der «10vor10»-Aushängeschilder.

Related stories
Placeholder

«Alles hier ist so riesig!»: Enya Ernst im Newsroom des SRF in Zürich.

Geri Born

Doch bevor die Tochter einer Juristin und eines Unternehmers am Freitagabend vor 400'000 TV-Zuschauern ihren grossen Auftritt hat, heisst es: üben! So schreibt die Ostschweizerin probehalber Anmoderationen, etwa für einen Beitrag über den demokratischen US- Präsidentschaftskandidaten Pete Buttigieg. Die Politik in Übersee interessiert sie, «meine ältere Schwester lebt in San Francisco».

Enya möchte wahrscheinlich auch an die Uni – Geschichte fasziniert sie. «Wenn mich ein Thema packt, will ich alles darüber wissen, recherchiere Stunden und schaue mir Dokus an.» Eine Zukunft vor der Kamera kann sich Enya, die in ihrer Freizeit tanzt und Tennis spielt, ebenfalls vorstellen. Beim Jugendradio 4TNG steht sie regelmässig hinter dem Mikrofon, im Schultheater übt sie den Auftritt vor Publikum.«Das finde ich viel schwieriger, als alleine im Studio zu stehen», sagt Honegger, während er ihr das Fusspedal zeigt, das sie drücken muss, um die aktuellen Beiträge der Sendung zu sehen. Enya: «Zum Glück seid ihr alle so gechillt. Da bin ich gleich weniger nervös!»

Von Jessica Pfister am 17.01.2020
Related stories