1. Home
  2. Family
  3. Shitstorm: Hilary Duff lässt die Ohren ihres Babys piercen

Shitstorm für Hilary Duff

Ihr Baby lässt das Internet regelrecht ausflippen

Ein Star zu sein, ist nicht leicht. Ständig hagelt es Kritik. Wenn man dann auch noch Kinder hat, gibts kein Halten mehr. Schauspielerin Hilary Duff hätte bestimmt nicht gedacht, dass ein kleines Schmuckstück eine solche Kontroverse auslöst.

NEW YORK, NY - APRIL 09:  Hilary Duff seen on the set of 'Younger' on April 9, 2019 in New York City.  (Photo by James Devaney/GC Images)

Ihr weht kalter Wind entgegen: US-Schauspielerin Hilary Duff.

Getty Images

Als Mutter oder Vater kann man ja wahnsinnig viel falsch machen. Hier eine kleine Auswahl an Reizthemen: Stillen – ja oder nein? Zucker – ja oder nein? Externe Kinderbetreuung – ja oder nein? Wir sind daran gewöhnt, dass unsere Entscheidungen nie auf Hundert Prozent Zuspruch stossen werden. Wenn man aber eine öffentliche Person ist, arten solche Meinungsverschiedenheiten gerne mal in einen Shitstorm auf Social Media aus.

Süsses Foto führt zu hitzigen Diskussionen

Dies erfährt gerade auch US-Schauspielerin Hilary Duff, 31. Bekannt aus Teenie-Filmen wie «Lizzie McGuire» oder «Cinderella Story», ist sie in den letzten Jahren nicht nur erwachsen, sondern auch zweifache Mutter geworden. Sohn Luca Cruz, 7, stammt aus ihrer ersten Ehe mit Eishockeyprofi Mike Comrie, 38. Der Vater von Töchterchen Banks Violet, 8 Monate, ist der Musiker Matthew Koma, 32, ihr zweiter Ehemann.

Was aber ist der Grund, dass das Internet sich gegen Duff verschworen hat? Es ist der Ohrenschmuck der kleinen Banks. In einer Instagram-Story teilte Mama Hilary ein Bild ihrer Tochter mit süsser Pferdeschwanz-Frisur und Ohrsteckern. 

hilary duffs baby

Dieses Foto postete Hilary Duff in ihren Instagram-Stories. Grund genug für einen Shitstorm.

Instagram/Hilaryduff

«Das tut enorm weh»

«Ihre Haare sind lang genug für eine Frisur. Oh und ja, wir haben ihre Ohren gepierct», schreibt die stolze Mama zum Bild. Gleich darauf rollte die Welle der Empörung los. Schnell war von Kindesmissbrauch die Rede. «Ich kann nicht verstehen, warum du denkst, dass es okay ist, die Ohren deiner Tochter piercen zu lassen. Das tut ihr enorm weh», schreibt ein User. Auch eine andere Nutzerin liess ihrem Ärger freien Lauf: «Du hast ein Unfollow gewonnen, nachdem ich sie mit gepiercten Ohren sah. Armes Baby. Bye!»

Gegenangriff von treuen Fans

Glück für Hilary Duff, dass sie eine treue Fangemeinde hat, deren Unterstützung ihr sicher ist. Ihre Anhänger verurteilen das «Mom-Shaming», also die ungerechte Verurteilung von Müttern aufgrund der Entscheidungen, die sie für ihr Kind treffen. «Super, lasst uns Mom-Shaming und Online-Mobbing von Tastatur-Kriegern fördern», empört sich jemand. Eine weitere Verteidigerin schreibt: «Wow, das war so normal, als ihr alle Kinder wart, ich wette, eure Mutter hat mit euch das Gleiche getan.» Und eine Followerin meint nur trocken: «Ich hoffe, keiner von euch Experten hat sein Baby beschneiden lassen.» 

 

Von Edita Dizdar am 4. Juli 2019