1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Body Positivity: Prinzessin Sofia von Schweden zeigt sich selbstbewusst in hautengem Kleid

Body-Positivity

Prinzessin Sofia ganz selbstbewusst in hautengem Kleid

Danke für diesen Auftritt! Prinzessin Sofia zeigt Bäuchlein, Kurven und ein Selbstbewusstsein, das uns allen gut stehen würde!

STOCKHOLM, SWEDEN - NOVEMBER 01: Princess Sofia of Sweden gives a speech while attending the launch of the digital installation No To Net Hate 2.0 at Fotografiska on November 1, 2021 in Stockholm, Sweden. (Photo by Michael Campanella/Getty Images)
Getty Images

Es scheint, als würde die aktuelle Müttergeneration der royalen Familien in Europa ein gemeinsames Ziel verfolgen: Mehr Body Positivity nach der Geburt. So begeistert die britische Prinzessin Eugenie, 31, ihre Fans immer wieder mit Auftritten, bei denen sie ungezwungen mit ihren seit der Schwangerschaft dazu gewonnen Kurven umgeht. Anstatt sich von einem Profi bereits wenige Stunden nach der Geburt makellos stylen zu lassen, wie das Herzogin Catherine jeweils zu tun pflegt, zeigt sich Eugenie auch acht Monate nach der Entbindung von Söhnchen August noch in lässigen Looks, die cool aussehen, ohne die durchgestandene Schwangerschaft kaschieren zu wollen. Ihre Outfits frohlocken förmlich: He, dieser Körper hat ein Baby zur Welt gebracht und darauf bin ich stolz!

Mehr für dich

Auch Prinzessin Sofia zeigt mutig ihren Körper

Auch Prinzessin Sofia von Schweden, 36, steigt nun ein in den Kampf für mehr Body Positivity. Die Frau von Prinz Carl Philip, 42, war früher mal ein ziemlich schlankes, oft sogar als dürr empfundenes Model. Entsprechend genau stehen sie und ihr Körper nach der Geburt von drei Kindern unter Beobachtung der Perfektions-Polizei. Doch wer missgünstig nach versteckten Speckröllchen Ausschau hält, wird enttäuscht. Denn Prinzessin Sofia hat nichts zu verstecken. Bei ihrem jüngsten Auftritt zeigt sich die dreifache Mama sieben Monate nach der Geburt von Prinz Julian in einem eng anliegenden Strick-Kleid, das ihre wunderschönen Kurven offenbart – dazu gehört auch der Rest eines kleine Bäuchleins, der noch zu sehen ist.

Danke für diesen Auftritt, Prinzessin Sofia! Er macht Müttern mut, ihre Körper ins Szene zu setzen. Mal ehrlich, die paar zusätzlichen Pfunde sehen einfach super aus im engen Kleid. Sofia wirkt weiblich, stilvoll und absolut umwerfend! Ihr Auftritt zeigt, dass Mütter, auch wenn ihre Körper sich verändern, sich so anziehen dürfen, wie es ihnen beliebt und wie sie sich schön finden. Er zeigt, dass auch ein von Schwangerschaft oder Geburt gezeichneter Körper genauso gut ist, wie er ist: nämlich perfekt.

Warum uns diese Entwicklung überrascht

Weg vom Perfektionismus hin zur Selbstliebe und zur Lebensfreude (was auch irgendwie hin zu einem neuen, echten, wohltuenden Perfektionismus ist). Was die Prinzessinnen vormachen, ist eine begrüssenswerte Entwicklung, die bei den Royals, wo der perfekte Auftritt praktisch den Lebensinhalt darstellt, eher unerwartet kommt und uns deswegen umso mehr positiv überrascht!

Wie schön, dass im echten Leben, anders als im Märchen, Prinzessinnen nicht nur da sind, um geküsst zu werden – sondern tatsächlich in der Gesellschaft als Vorbilder auftreten.

am 3. November 2021 - 07:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer