1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Das haben Prinz William und Herzogin Kate George, Charlotte und Louis geschenkt

Eine grosszügige Weihnachtsbescherung

Raten Sie mal, was William und Kate ihren Kindern geschenkt haben

Normalerweise legen Prinz William und Herzogin Kate viel Wert darauf, ihre Kinder nicht all zu sehr zu verwöhnen. An Weihnachten aber gilt: Keine Regel ohne Ausnahme! Kein Wunder also, dass unter dem Christbaum grosszügige Geschenke für Prinzessin Charlotte und ihre Brüder George und Louis lagen. Wir wissen sogar, was in den Päckli der royalen Sprosse drin gewesen sein soll.

William Kate George Charlotte und Louis

Prinz William und Herzogin Kate mit den Kindern George, Louis und Charlotte.

Dukas

Wenn die Kinder schon morgens um 5 Uhr aufgeregt ins Elternschlafzimmer rennen, weiss man: Die lieben Kleinen können es kaum erwarten, das Fest der Liebe einzuläuten. So geschehen am 25. Dezember in Millionen Haushalten. Unter anderem auch im royalen Palast, wo Prinz George, 8, Prinzessin Charlotte, 6, und der kleine Louis, 3, ihre Eltern Prinz William, 39, und Herzogin Kate, 39, mit viel Tohuwabohu schon vor dem Sonnenaufgang geweckt haben.

Mehr für dich

Normalerweise verbringen die Royals das Weihnachtsfest mit Queen Elizabeth, 93. Da Corona aber auch vor Palastmauern keinen Halt macht, fiel das Fest im grossen Kreis dieses Jahr ins Wasser. Ein Insider verrät jetzt aber gegenüber «US Weekly», wie William, Kate und die Kinder stattdessen gefeiert haben. Wir erfahren, dass Kate selber am Herd gestanden und ein festliches Menü gezaubert haben soll und die kleine Prinzessin und die Prinzen reich beschenkt wurden.

Zurück auf 5 Uhr in der Casa William und Kate: Nachdem die Kinder ganz aus dem Häuschen rumgerannt sind, um zu schauen, ob das Christkind über Nacht bei ihnen in Norfolk vorbei geschaut hat, gab es ein feines Frühstück. Nach dem Zmorgen ging es Schlag auf Schlag, oder Kochlöffel auf Kochlöffel, weiter: So soll Mama Kate zum Mittagessen einen traditionellen Weihnachtsbraten mit Füllung, Würstchen im Schlafrock, Schinken, Bratkartoffeln und allem, was dazugehört, zubereitet haben. Zusätzlich backte die Herzogin mit den Kindern ein Lebkuchenhaus und nebenbei soll Kate dann auch noch einen Apfelkuchen zum Dessert gezaubert haben. 

Das absolute Highlight dürfte dennoch ein anderes gewesen sein. Sie werden es ahnen, wir reden natürlich von der Bescherung. George soll eine Campingausrüstung erhalten haben, darunter ein Zelt, Walkie-Talkies und eine Taschenlampe. In Louis' Päckli soll ein Klettergerüst drin gewesen sein und Charlotte darf sich über eine Kindervideokamera freuen. Damit nicht genug, die Rasselbande durfte zusätzlich mehrere Spiele und Bücher auspacken.

Auch für Kate lag ein grosszügiges Geschenk unter dem Weihnachtsbaum: Der Herzog von Cambridge schenkte seiner Frau ein wunderschönes Armband. Das nennen wir dann auf ganzer Linie ein gelungenes Weihnachtsfest!

Kate als Pianistin

Dass Kate aber nicht nur eine begnadete Köchin und eine grosszügige Mama ist, bewies die Herzogin schon am ersten Weihnachtsabend beim traditionellen britischen Weihnachtsgottesdienst «Together at Christmas» in der Londoner Westminster Abbey.

Kate liess es sich nämlich nicht nehmen, royale Fans mit ihren ungeahnten Klavier-Künsten zu beeindrucken. Die ganz in rot gekleidete Gattin von William begleitete zum ersten Mal in Öffentlichkeit den britischen Star-Sänger Tom Walker, 30, beim andächtigen Song «For Those Who Can't Be Here», einem Lied, das von Schmerz und Verlust handelt. Wir sagen: Gut gemacht, liebe Kate! Davon hören wir gerne mehr!

Von mzi am 29. Dezember 2021 - 17:21 Uhr
Mehr für dich