1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Als Highlight auf den Eiffelturm: Sandra Boner erkundet mit ihren Söhnen Paris

Als Highlight auf den Eiffelturm

Sandra Boner erkundet mit ihren Söhnen Paris

Paris ist ihre Lieblingsstadt - und endlich konnte sie diese wieder besuchen. «SRF Meteo»-Moderatorin Sandra Boner hat mit ihrer Familie drei Tage in der Stadt der Liebe verbracht und die französische Metropole dabei von einer ganz anderen Seite erlebt.

Sandra Boner

Sandra Boner mit ihren Söhnen Miles (l.) und Nelson (r.) vor dem Eiffelturm.

Instagram / Sandra Boner

Paris ist für Sandra Boner, 47, und ihre Familie fast wie ein zweites Zuhause. Kein Wunder: Ihr Mann Matthieu ist Franzose und hat dort Familienangehörige, zudem haben er und die «SRF Meteo»-Moderatorin sich vor Jahren in der Stadt der Liebe richtig kennengelernt – obwohl sie bereits zusammen zur Schule gingen. Nun, «endlich», wie Sandra Boner sagt, konnten sie und ihre Familie wieder mal drei Tage in ihrer Lieblingsstadt verbringen.

Mehr für dich

Und diese drei Tage haben sie so richtig ausgekostet. «Wir haben ziemlich viel gesehen, obwohl das Wetter eher bescheiden war», sagt Boner. Über 20'000 Schritte hätten sie, Matthieu und die Söhne Nelson, 12, und Miles, 11, täglich gemacht. Eine beachtliche Summe, vor allem für die beiden Buben.

 

Museen statt Spielplätze

Bereits auf dem Ferien-Schnappschuss, den Sandra Boner auf ihrem Instagram-Account gepostet hat, wird deutlich: Die beiden Söhne sind gross geworden. Nelson überragt seine Mutter sogar schon fast. Doch es sind nicht nur die Äusserlichkeiten: «Die Kinder haben heuer zum ersten Mal richtig mitgemacht», sagt Sandra Boner. Darüber habe sie sich besonders gefreut.

Sandra Boner mit Miles und Nelson

Auch Nelson und Miles haben auf ihrer Entdeckungstour durch Paris täglich über 20'000 Schritte gemacht.

ZVG

Während sie bei früheren Aufenthalten in Paris einen Grossteil der Zeit auf Spielplätzen – etwa dem im Jardin du Luxembourg - verbrachte, hätten sie die Kinder dieses Jahr auch in Museen wie das Palais de Tokyo und das Louvre begleitet. 

Maske und Abstand

Von den geltenden Corona-Massnahmen habe sich die Familie nicht eingeschränkt gefühlt, war aber vorsichtig unterwegs. «Wir haben stets Maske getragen und Massenansammlungen vermieden», sagt Sandra Boner. Und natürlich haben sie sich alle bei der Einreise wieder testen lassen.

Als besonderes Highlight bleibe ihnen der Besuch auf dem Eiffelturm in Erinnerung – Boner schenkte diesen ihren Söhnen zu Weihnachten. «Wir haben uns einen Tourguide geleistet, der uns direkt nach oben gebracht hat. Wir mussten nicht mal anstehen», erzählt sie. Und obwohl sie gefühlt schon 50 Mal in Paris war, haben sie und ihre Familie dank dem kundigen Touristenführer ganz viele neue Dinge über ihre Lieblingsstadt erfahren.

Von fei am 12. Januar 2022 - 18:34 Uhr
Mehr für dich