1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Reiseapotheke: Das hat Sandro Cavegn in den Familienferien dabei

Familien-Reiseblog vom Mister Schweiz

Sandro Cavegn gewährt Einblick in seine Reiseapotheke

Poolwasser schlucken kann böse enden – das erfuhren auch Ex-Mister Schweiz Sandro Cavegn und seine Familie in den Ferien auf den Malediven. Dank ihrer Reiseapotheke konnte die vierköpfige Familie den Aufenthalt auf der Insel doch noch geniessen.

sandro cavegn blog 3

Ex-Mister Schweiz Sandro Cavegn beim Angelausflug mit der Familie auf den Malediven. Ob er was gefangen hat?

ZVG

Eine letzte Auszeit als Familie bevor die ältere Tochter in den Kindergarten kommt – das wollen Ex-Mister Schweiz Sandro Cavegn, 34, seine Frau Iva, 34, Amélie, 4, und Ella, 2. Gesagt, getan! Einen Monat voller Abenteuer an den schönsten Plätzen der Welt gönnt sich die Familie.

Dass es auch zu Unvorhergesehenem kommen kann, lernen sie schnell, als die Kinder plötzlich krank werden. Zum Glück ist das Quartett für solche Fälle gut ausgerüstet, nicht zuletzt dank gut gefüllter Reiseapotheke. Im dritten Teil seines Reiseblogs verrät der Mister Schweiz 2012, was die Familie alles dabei hat auf Reisen und wie man auf den Malediven nach medizinischen Zwischenfällen schnell wieder in Ferienstimmung kommt.

Sandro Cavegn Blog 3§

Sandro Cavegn mit Familie im atemberaubenden Restaurants des Sun Siyam Resorts auf den Malediven.

ZVG

Reiseblog von Sandro Cavegn

«Wie bereits im letzten Blog erwähnt, waren wir dank unserer Reiseapotheke sehr gut ausgerüstet. Meine Frau Iva, 34, stellte die Medikamente zusammen. Ehrlich gesagt hatte ich keinen blassen Schimmer, was man für Kinder wirklich braucht, wenn man das ganze Spektrum abdecken möchte. Ich bin eher der Typ Naturapotheke: Zitronenwasser, Zwiebelwickel und Salbeigurgler. Mit kleinen Kindern kann man aber auf langen Reisen nicht vorsichtig genug sein und mir wurde irgendwann bewusst, dass ich meiner Frau besser nicht in ihren Kompetenzbereich reinpfusche.

sandro cavegn blog 3

Griffbereit: Der Inhalt in Sandro Cavegns Reiseapotheke wurde in seinen Familienferien rege genutzt.

ZVG

Eine gut gepackte Reiseapotheke

  • Dafalgan gegen Schmerzen und Fieber
  • Algifor gegen Schmerzen und Fieber
  • Antibiotikum
  • Probiotika zur Verbesserung der Darmflora, z.B. nach einer Magen-Darm-Grippe
  • Zink zur Stärkung des Immunsystems bei Kindern
  • Itinerol gegen Übelkeit
  • Liberol Creme bei Erkältung, Husten, Schnupfen 
  • Bepanthen Wundspray
  • Arnica homöopathische Kügelchen
  • Kaex basic falls der Kater am nächsten Morgen zu gross wäre – war er aber nie

Erstaunlicherweise haben wir fast alles gebraucht. Einige Sachen gingen uns während der Reise sogar aus.

Auf den Maledinven wirds nicht langweilig

Als nach unserer Pool-Panne mit Magen-Darm das Gröbste vorbei war, konnten wir uns endlich wieder auf Freizeitaktivitäten konzentrieren. Auf den Malediven gibts nämlich viel zu erleben. Eine schöne Kajaktour, eine Ausfahrt und Angelsession mit dem Boot, ein Crashkurs im Tauchen für meine Frau und natürlich Schnorcheln sind nur einige der Dinge, denen wir uns gewidmet haben. Allen die denken, man habe auf einer kleinen Insel nichts zu tun, kann ich sagen, dass der Tag mit Frühstücken, Siesta, Wassersport und einem schönen Dinner für uns reichlich ausgefüllt war.

Sandro Cavegn Blog 3

Petri Heil: Sandro Cavegn mit Tochter Amélie und ihrer Angel-Ausbeute.

ZVG
sandro cavegn blog 3

Iva Cavegn genoss ihren Solo-Tauchkurs auf den Malediven.

ZVG

Bünzlig hin oder her – früh buchen lohnt sich

Bei der Ankunft liess ich mir das Programm der Insel erklären. Ich wollte alles über das kulinarische Angebot und die Freizeitaktivitäten wissen. Passend zur Wetterlage stellte ich dann unser Wochenprogramm zusammen. Vielleicht tönt das jetzt sehr bünzlig, aber gewisse Dinge konnte man nur machen, wenn man früh genug buchte. Nicht zuletzt bei den Restaurants waren wir froh, schon im Voraus einen Tisch reserviert zu haben.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass meine Frau den medizinischen Teil sehr gut geplant hat und ich vor Ort dann das Kommando übernahm.

Sandro Cavegn Blog 3

Sandro Cavegns Frau Iva mit den Töchtern Amélie und Ella auf den Malediven.

ZVG

Nach einer Woche standen die Zeichen dann auch schon wieder auf Abschied und wir mussten die Malediven verlassen. Mit dem tollen Wasserflugzeug gings zurück in die Hauptstadt Male. Unsere Tochter Ella war wieder auf dem aufsteigenden Ast. Dafür ging es Amélie wieder ein wenig schlechter. Wir Eltern wurden zum Glück von der Magen-Darm-Sache verschont und bei den Kindern wars nicht so schlimm, dass wir den Flug verschieben mussten. In solchen Fällen ist aber auf jeden Fall eine Reiseversicherung Gold wert.

Sandro Cavegn Blog 3

Sandro Cavegn in Abu Dhabi mit passendem Outfit – und knallblauen Birkenstocks.

ZVG

Passend gekleidet

In Abu Dabhi angekommen nahmen wir das Taxi zum Hotel. Es war etwa drei Mal so teuer ist wie die normalen Taxis, welche genau gleich gut sind. Auch wenn man todmüde von der Reise ist, lohnt es sich also zum offiziellen Taxistand zu laufen. Dies als kleiner Tipp für Reisende in die Emirate.

An die Hitze hatten wir uns auf den Malediven bereits gewöhnt, das passende Outfit musste ich mir für die wenigen Tage Stopover aber noch kaufen. Danach war ich ready für den Wüstenstaat.»

DCIM/100MEDIA/DJI_0036.JPG
ZVG

Luxus für Familien im Sun Siyam Resort

Das Sun Siyam Resort liegt auf der familienfreundlichen Malediven-Insel Iru Fushi. Es verfügt über Beach- und Wasservillas, 15 Bars und Restaurants und ein preisgekröntes Luxus-Spa. Besonders beliebt ist das Resort bei Familien wegen Kid's Club, Babysitting, Familienpool und buchbaren Kinder-Aktivitäten.

In einer sechsteiligen Blog-Serie hält Sandro Cavegn seine Reiseerfahrungen als Familienvater fest. Vergangene Woche hat er darüber berichtet, wieso er bei der Reiseplanung am liebsten seiner Frau vertraut. In den kommenden Wochen wird er einen Blick in seine Reiseapotheke gewähren. Verraten, wie er und seine Frau Iva es schaffen, die Ferien trotz zwei kleinen Kindern auch als Paar zu geniessen. Ungeschönt seine Erkenntnisse über das Reisen mit Kindern wiedergeben. Und seine liebsten Ferienschnappschüsse mit uns teilen. Bleibt dran!

Von Edita Dizdar am 27.06.2019