1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. So leidet Sara Leutenegger unter ihrer Schwangerschaft

«Meine Zündschnur ist kürzer»

Sara Leutenegger macht die Schwangerschaft zu schaffen

Sara Leutenegger ist im sechsten Monat schwanger. Die Influencerin, die eine eigene Agentur betreibt und einen zweijährigen Sohn hat, offenbart, warum ihre zweite Schwangerschaft strenger als die erste ist und wie sie es dennoch schafft, zur Ruhe zu kommen.

Sara Leutenegger mit Familie

Sara Leutenegger mit ihrem Mann Lorenzo und Sohn Lio.

Sara Leutenegger, zVg

Herausfordernde Zeiten für Sara Leutenegger (28). Die Influencerin und ehemalige «Germany's Next Topmodel»-Teilnehmerin ist im sechsten Monat schwanger. So sehr sich Sara und ihr Mann Lorenzo Leutenegger (38) über den Nachwuchs freuen, so anstrengend ist es aktuell vor allem für Sara. Gegenüber Schweizer-Illustrierte.ch holt die Agentur-Inhaberin zum Real Talk aus und verrät, dass sie viel müder ist als bei ihrer ersten Schwangerschaft mit Sohn Lio (2). 

Liebe Sara, wie geht es dir aktuell?
Eigentlich ganz gut. Ich habe bessere und schlechtere Tage. Was ich aber durchgehend bin, ist sehr müde. Ich versuche mir Oasen der Ruhe zu schaffen. Aber da ich 80 Prozent arbeite und dann auch noch Lio habe, ist es nicht so einfach mit hinlegen und ausruhen. Ich setze neu vermehrt auf Home-Office-Tage, wenn es die Arbeit zulässt und lege mich dann auch mal hin. Das tut mir gut.

Du bist jetzt im sechsten Monat. Wie hast du das erste Trimester erlebt?
Im Vergleich mit der ersten Schwangerschaft litt ich weniger unter Übelkeit, aber ich war viel müder. Das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass ich viel weniger dazu kam, mich auszuruhen. Bei Lio hatte ich Zeit, um Pausen zu machen. Jetzt ist alles etwas anstrengender. Auch dann, wenn Lio zum Beispiel nicht so mitmacht, wie ich mir das wünsche. Da merke ich definitiv, dass meine Zündschnur kürzer geworden ist.

Schaffst du es dennoch, hie und da etwas zur Ruhe zu kommen?
Ja, ich sage zurzeit so gut wie alle Events ab. Ich gehe nur noch an Anlässe, die mir wichtig erscheinen oder bei denen ich unbedingt dabei sein will. Und wenn ich mal Homeoffice mache, dann arbeite ich oft im Liegen. Die Wochenenden verplanen wir nicht mehr komplett. Ich nehme es, wie es kommt. Wenn ich einen guten Tag habe und spazieren mag, dann machen wir das, wenn nicht, dann gönne ich mir eine Pause mehr. So ist es ganz gut aushaltbar.

Versteht Lio, dass etwas anders ist und du mehr Ruhe brauchst?
Ja, definitiv weiss er, dass sich was ändert und dass da ein Baby im Bauch ist. Er freut sich auch und küsst immer wieder mal den Bauch. Natürlich aber gibt es Momente, in denen er rumtollen und auf mir rumturnen will und er es dann nicht cool findet, dass das jetzt nun mal nicht mehr geht, weil da noch ein Kind im Bauch ist. Ich denke, es wird für ihn alles greifbarer, wenn das Baby mal da ist und er es anschauen und anfassen kann.

 



 

 

Wie unterstützt dich Lorenzo im Alltag?
Gerade gestern hat er für mich Znacht gekocht, weil ich gesagt habe, dass ich so müde bin. Ganz allgemein sind Lorenzo und ich per se ein sehr eingespieltes Team, das alles zusammen macht und füreinander da ist. Es ist also nicht so, dass er sich jetzt mehr anstrengt oder so. Lorenzo ist immer da und schaut, dass es Lio und mir so gut wie möglich geht. Natürlich hebt er Lio zurzeit viel mehr hoch als ich und trägt ihn viel mehr rum. Auch an Wochenenden schaut er, dass er mich körperlich gut entlasten kann. Aber eben, das macht Lorenzo eigentlich sowieso immer. 

Du bist sehr sportlich. Magst du aktuell ins Fitness?
An guten Tagen gehe ich sehr gerne Sport machen. Oft mag ich aber einfach nicht und dann zwinge ich mich auch nicht dazu. Auch wenn ich den Sport, wie ich ihn normalerweise mache, vermisse, ist es mir wichtig, auf meinen Körper zu hören und wenn der gerade nicht mag, dann gönne ich ihm noch so gerne Ruhe und Pausen.

Gehst du aktuell eigentlich früher zu Bett oder machst auch mal mit Lio Mittagsschlaf?
Nun, ich arbeite 80 Prozent und habe deswegen nicht so viele Möglichkeiten, mich mittags mit Lio hinzulegen. An meinen Mama-Tagen aber mache ich das wirklich sehr gerne hie und da. Ansonsten ist es aber tatsächlich so, dass ich kurz nach Lio auch zu Bett gehe. Ich bin ganz allgemein jemand, der früh schlafen geht und jetzt ist es noch etwas früher.

Wisst ihr eigentlich schon, ob Lio einen Bruder oder eine Schwester bekommt?
Ja, wir wissen es. Noch ist das unser süsses Geheimnis.

Habt ihr euch schon auf einen Namen geeinigt?
Nein, da sind wir noch gar nicht so weit. 

 

Sara Leutenegger im SI.Talk

«Die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt waren heftig»

loading...
Sie ist Model, Influencerin und seit kurzem auch noch Mami. Die ehemalige «GNTM»-Kandidatin Sara Leutenegger und ihr Ehemann, der Ex-«Bachelor» Lorenzo, sind Ende Oktober zum ersten Mal Eltern geworden. Und total verliebt in ihren Lio Antonio. Im SI.Talk verrät die 26-Jährige, weshalb der Kleine ein Anfängerbaby ist, woher sein Name kommt und weshalb der Kaiserschnitt alles andere als harmlos war. Sina Albisetti
Von Maja Zivadinovic vor 21 Stunden