1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. So tickt Prinz Charles als Grossvater

Gärtnern und Geschichten erzählen

So tickt Prinz Charles als Grossvater

Die Beziehung von Prinz Charles zu seinen Söhnen war nicht immer einfach – zwischen Harry und ihm hat es besonders in den letzten Jahren heftig gekriselt. Es scheint fast, als wolle der Thronfolger nun bei seinen Enkeln nachholen, was bei seinen Söhnen nicht auf Anhieb klappte. Nämlich eine liebevolle, enge Verbindung aufbauen. Dazu scheut er sich nicht, sowohl seine lustige als auch seine sensible Seite zu zeigen.

Prinz Charles, Enkel

Prinz Charles liebt es, Zeit mit seinen Enkeln zu verbringen.

Instagram / Clarence House

Prinz Charles, 73, musste in puncto Erziehung einiges an Kritik einstecken. So galt er lange als eher gefühlskalter Vater, für den die royale Etikette über allem steht. Aussagen von seinem Sohn Harry, 37, zementierten im letzten Jahr dieses Bild. So warf dieser Charles vor, dass er ihn und Prinz William, 39, nach dem Tod von Prinzessin Diana nicht vor der Neugierde der Öffentlichkeit beschützt habe. Im Podcast «The Armchair Expert» sagte Harry zudem, sein Vater habe ihm «einen Kreislauf von genetischem Schmerz weitergegeben».

Mehr für dich
 
 
 
 

Diese Aussagen sollen Charles schwer getroffen haben. Beobachtet man ihn aber, wie er mit seinen Enkelkindern umgeht, so scheint es, als habe er sich schon lange vor Harrys Vorwürfen vorgenommen, seine früheren Fehler nicht zu wiederholen. Im Beisein der Kleinen wirkt der sonst eher steife Royal plötzlich völlig locker.

Kaum Kontakt zu Harrys Kids

Während er seine jüngste Enkelin Lilibet, die Tochter von Prinz Harry und Herzogin Meghan, 40, noch nie treffen konnte und auch Archie, 2, seit dem Megxit nie mehr live gesehen hat, soll er zu den Kindern von Prinz William und Herzogin Kate eine enge Beziehung pflegen. Für sie ist er nicht der künftige König von England, sondern einfach «Opa Wales».

Prinz Charles, Prinz Louis

Mit diesem herzigen Bild gratulierte Prinz Charles seinem Enkel Prinz Louis zum zweiten Geburtstag.

Instagram / Clarence House

Und dieser hat während der Lockdowns ziemlich darunter gelitten, dass er seine Enkel nicht sehen durfte. In verschiedenen Interviews erzählte er, er sei «furchtbar traurig», dass er keine Zeit mit seinen Enkelkindern verbringen könne. Er würde zwar oft mit ihnen Facetimen, das sei aber nicht dasselbe, wie sie im Arm zu halten.

Auch den Kleinen hat «Opa Wales» bestimmt sehr gefehlt. Herzogin Camilla, 74, verriet in der BBC-Doku zu Prinz Charles 70. Geburtstag: «Die Enkelkinder verehren ihn.» Unter anderem, weil er ein exzellenter Geschichtenerzähler sei und ein besonderes Talent dafür habe, dabei seine Stimme lustig zu verstellen. «Die Kleinen lieben das», so die Herzogin.

Er gibt die Liebe zur Natur weiter

Dem 73-Jährigen wiederum scheint es ein Anliegen zu sein, seine Liebe zur Natur weiterzugeben. Zur Geburt von Prinz George, 8, liess er sogar ein spektakuläres Baumhaus in Highgrove restaurieren, damit sein Enkel dereinst darin spielen kann. Auf seinem Anwesen in Balmoral hat Charles seinem Enkel zudem ein grünes Denkmal gesetzt. Er hat auf einem Feld Bäume gepflanzt und nennt den wachsenden Wald nun «Prince Georges Wood». Charles Begeisterung für die Umwelt scheint bei George bereits Früchte zu tragen: Er ziehe oft die Gummistiefel an und helfe seinem Grossvater bei der Gartenarbeit.

 

Prinz Charles, Prinz George

Im Grunde arbeiten Prinz Charles und Prinz George lieber im Garten als in der Küche.

Instagram / Clarence House

Charles sei «ein Grossvater zum Anfassen». Das berichtet Chris Jackson, der Fotograf, der Prinz Charles und Herzogin Camilla zu Charles' 70. Geburtstag mit der ganzen Familie abgelichtet hat. Gegenüber der Zeitung «Sunday Times» sagte er über das Shooting: «Charles hielt George und Charlotte die Hand und hüpfte mit Louis lange auf und ab. George machte auf dem Schoss des Prinzen einen sehr glücklichen Eindruck.» Er habe den Eindruck, dass Charles eine «grossartige Beziehung» zu seinen Enkeln hat.

Nur eines soll Charles bislang vermieden haben: Nämlich seinen Enkeln die Windeln zu wechseln. Dafür bringt er ihnen von jeder Reise ein Geschenk mit und hat stets eine Überraschung bereit, wenn sie ihn zuhause besuchen kommen.

Von fei am 6. März 2022 - 19:00 Uhr
Mehr für dich