1. Home
  2. Family
  3. Familien-Geschichten
  4. Beide hatten Corona: So überstand Ed Sheeran die Isolation mit seiner Tochter

Beide hatten Corona

So überstand Ed Sheeran die Isolation mit seiner Tochter

Zehn Tage verbrachte Ed Sheeran zusammen mit seiner Tochter in Isolation. Beide hatten sich mit dem Coronavirus angesteckt. Die gemeinsame Zeit schweisste Vater und Tochter zwar zusammen, sei aber auch sehr anstrengend gewesen. Geholfen habe unter anderem die Musik – bloss nicht die von Sheeran selbst.

Ed Sheeran

Ed Sheeran und seine 14 Monate alte Tochter hatten beide Corona.

Getty Images

Ed Sheeran, 30, hat es erwischt: Vor wenigen Wochen steckte sich der Sänger mit dem Coronavirus an. Während seine Frau Cherry Seaborn verschont blieb, erkrankte auch Sheerans 14 Monate alte Tochter Lyra Antarctica an Covid-19. Die beiden mussten sich deshalb gemeinsam in Isolation begeben, während Sheerans Frau nebenan wohnte.

Mittlerweile sind Vater und Tochter genesen und Ed Sheeran hat bereits einige Auftritte wahrgenommen. In der Jonathan Ross Show auf ITV verriet der Sänger nun, was ihm half, die Zeit in der Quarantäne mit einem Kleinkind zu überstehen. 
 

Mehr für dich
Ed Sheeran, Cherry Seaborn

Ed Sheerans Frau Cherry Seaborn hat sich nicht mit dem Coronavirus infiziert.

Getty Images

Es war – welch Überraschung! – die Musik. Aber wer nun denkt, Ed Sheerans eigene Balladen hätten Lyra sanft in den Schlaf geleiten lassen, irrt sich. Es waren auch nicht Gute-Nacht-Lieder, die der Sänger für seine Tochter zum Besten gab. Die Kleine mag es musikalisch nämlich etwas härter. «Sie liebt Black Sabbath», verriet Sheeran. 

Statt selbst zu singen, musste der 30-Jährige also dauernd die Platten der Band von Ozzy Osbourne auflegen. Die Tage in Quarantäne haben alle etwa gleich ausgesehen: «Ich bin morgens runter gegangen, habe ihr Haferbrei gegeben, eine Platte ausgewählt und sie den ganzen Tag gewendet.» Doch für den Sänger war das halb so schlimm. Er hat sich bald mit der Leidenschaft seiner Tochter angefreundet: «Morgens mit dem Song ‹War Pigs› anzufangen, ist das Beste.»

Lyra hielt Sheeran auf Trab

Rückblickend betrachtet der Brite die gemeinsamen Tage mit Lyra als Geschenk. «Es war wirklich sehr schön, gemeinsame Zeit mit meiner Tochter zu haben», sagte Sheeran. Vor allem, weil er zuvor fünf Monate lang ziemlich viel gearbeitet habe. Doch seine Tochter hielt ihn auch ziemlich auf Trab: «Sie läuft überall herum», erzählte der Sänger. 

Was im Grunde eine Freude ist, wurde wegen der Corona-Symptome ziemlich anstrengend. Sheeran litt unter Kopfschmerzen, Enge in der Brust, Husten und hat seinen Geschmackssinn verloren. Er habe versucht, diesen durch ein scharfes indisches Gericht wieder zu wecken – vergeblich. Doch immerhin sorgte Tochter Lyra für Abwechslung im Quarantäne-Alltag.

Von fei am 11. November 2021 - 14:35 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer