1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. Schwangerschaft: Thromosen vorbeugen im Flugzeug

Mit Babybauch ans Meer

Diese Gefahr droht Schwangeren auf dem Ferienflug

Stundenlang im Flugzeug sitzen, das kann für den Körper anstrengend sein. Ganz besonders in der Schwangerschaft. Die grösste Gefahr: eine Thrombose. Wie wir uns richtig vorbereiten und welche kleinen Helfer über den Wolken besonders nützlich sind.

Schwangerschaftsbauch

Mit unseren Tipps übersteht ihr den Ferienflug auch in der Schwangerschaft gut.

PlainPicture

Wer in die Ferien fliegt, muss nicht nur seinen Koffer packen, auch die Reise selbst will gut vorbereitet sein. Vor allem, wenn wir in ein Flugzeug steigen. Besonders wichtig: die richtige Thromboseprävention. In einer Schwangerschaft ist das Risiko besonders hoch. Denn durch das stundenlange eingeengte Sitzen werden die Venen in der Leiste und der Kniekehle während der ganzen Reise abgeknickt. Der wachsende Bauch verstärkt diesen Effekt. Die Folge: Der Blutdurchfluss wird verlangsamt, es kann zum Gerinnsel kommen. Wird dieses durchs Blut in die Lunge gespült und verstopft es dort die Gefässe, droht eine Lungenembolie.

Stützstrümpfe machen bei allen Erwachsenen Sinn

«Für Erwachsene ist es sinnvoll, Stützstrümpfe zu tragen», sagt Dr. Rudolf Andres von der Dr. Andres Rotpunkt Apotheke in Zürich. «Wer an Venenbeschwerden, schweren und schmerzenden Beinen leidet, sollte sie im Voraus auf Mass anfertigen lassen.»

Auf Bewegung muss man auch im Flieger nicht verzichten

Bei längeren Flügen von mehr als vier Stunden ist es ratsam, einige Minuten Beinfitness einzuplanen. «Laufen Sie auf den Fussballen, das aktiviert die Wadenmuskulatur, und die Venen entleeren sich. Im Sitzen können Sie mit den Füssen für ein paar Minuten wippen oder von den Spitzen bis zur Ferse schaukeln», rät der Apotheker. Wichtig ist auch, genügend zu trinken (etwa zwei Deziliter pro Stunde), die Beine nicht übereinanderzukreuzen und bequeme Kleidung zu tragen.

Vorsicht beim Fliegen, wenn die Antibabypille im Spiel ist

Frauen, welche die Antibabypille nehmen, sollten wie gewohnt alle 24 Stunden eine Pille schlucken. «Wenn die Zeit am Ferienort mehr als zwölf Stunden abweicht, empfehle ich, die Einnahmezeit anzupassen», sagt Dr. Rudolf Andres.

Diese weiteren Helfer machen Flugreisen angenehm

Auch kleinere Helfer können einen Flug angenehmer machen. So zum Beispiel eine befeuchtende Nasensalbe, welche die Schleimhäute vor der trockenen, klimatisierten Flugzeugluft und auch vor Infektionen schützt. «Bevor Sie sich im Flugzeug hinsetzen, reinigen Sie Ihre Hände mit einem Desinfektionstüechli oder einem Gel – so können Sie Ihre Ferien gesund geniessen», rät Andres.

Von Lisa Merz am 25. Juli 2019