1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. Spielideen für draussen

Riesen-Memory statt Riesenreise

Kreative Spielideen für die Familienferien zu Hause

Ferien-Halbzeit! Na, läufts rund bei euch oder fragt ihr euch langsam, was ihr in den verbleibenden freien Tagen noch alles anstellen könntet mit den Kindern? Wir zeigen euch ein paar Ideen für viel Spass mit wenig Aufwand.

Placeholder

Vielfältig: Mit Wasserballons lassen sich jede Menge lustige Spiele machen.

Getty Images

Vom Instagram-Account «Busy Toddler» der amerikanischen Pädagogin, Autorin und wunderbar kreativen Mutter Susie Allison haben wir schon manch eine tolle Idee bekommen, um die Kinder sinnvoll zu beschäftigen. Für die Ferienzeit, während der die Reise- und Ausflugsmöglichkeiten wegen der Corona-Pandemie nach wie vor eingeschränkt sind, hat sie ein ganzes «Lagerprogramm» zusammengestellt. Mit sechs verschiedenen Themenwochen zum Beispiel unter dem Motto «Natur», «Wasser und Eis» oder «Camping» und je einer passenden Aktivität pro Tag. Die Woche zum Thema «Spiele» stellen wir euch nachfolgend vor, die restlichen Ideen seht ihr direkt in Susie Allisons Beitrag auf Instagram im Link ganz unten.

Eine ganze Woche lang täglich ein neues Spiel

Für die «Games Week» stellt Susie Allison Spiele vor, für die ihr fast nur Material benötigt, die ihr im Garten findet oder im Haushalt vorrätig habt – eben ganz nach dem Motto: wenig Aufwand, viel Spass! Hier ihre Vorschläge, teilweise ergänzt durch Ideen von uns:

  • Hindernisparcours: Stellt im Garten einen lustigen und herausfordernden Parcours zusammen mit Gegenständen, die ihr dort findet oder vorrätig habt: Die Kinder könnten zum Beispiel über verschieden grosse Steine balancieren, einen Wasserballon «erhüpfen», den ihr an einem Seil über dem Trampolin befestigt habt, unter einer Reihe von Stühlen hindurch robben, dreimal um den Sonnenschirm herum rennen, das Planschbecken auf allen vieren passieren, auf einen Baum klettern und ein Glöckchen zum Klingen bringen.
     
  • Outdoor-Spielbrett: Malt mit den Kindern draussen mit Kreide ein grosses Spielfeld, je nach Alter und Vorliebe der Mitspielenden zum Beispiel für eine Partie Mühle, Dame oder «Drei gewinnt». Sammelt die benötigte Anzahl Steine und bemalt sie. Wer geht als Gewinner des Spielturniers hervor?
     
  • Riesen-Memory: Aus alten Kartonschachteln lässt sich wunderbar ein Riesen-Memory basteln – da macht schon das Kreieren Spass! Die Kinder können den Karton in gleich grosse Quadrate schneiden und diese mit je zweimal dem gleichen Bild, Buchstaben oder Zahlen versehen. Ideal sind zwölf bis fünfzehn Karten-Paare.
Mehr für dich
Placeholder

Wer schafft es am schnellsten über den Baumstamm? Ein Hindernisparcours lässt sich draussen ganz einfach erstellen und wird die Kleinen lange beschäftigen.

Getty Images/Westend61
  • Wasserpistolen-Rennen: Hierfür braucht ihr einen Pappbecher, Schnur, Klebeband und einen Trinkhalm. Klebt das Röhrchen an den Becher, zieht die Schnur hindurch und spannt diese zwischen zwei Stühle. Nun zielen die Kinder mit ihren Wasserspritzen in den Becher und schieben ihn so von einem Stuhl zum andern. Besonders lustig wird es, wenn ihr für jedes Kind eine eigene – natürlich genau gleich lange! – «Becherbahn» aufstellt, sodass sie ein Rennen machen können: Welches Kind spritzt seinen Becher am schnellsten von einem Stuhl ans Schnurende beim anderen Stuhl?
     
  • Ballon-Tennis: Dafür braucht ihr ein paar Luftballons und ein Racket für jede Mitspielerin und jeden Mitspieler. Funktioniert natürlich auch mit Badminton-, Pingpong- oder Tennisschlägern, die ihr zu Hause habt, aber am lustigsten ist es, wenn ihr die Rackets selber herstellt: Klebt zum Beispiel Pappteller an Kartonröhren von Geschenk- oder Haushaltpapier. Wer will, hübscht sein Werk mit etwas Farbe auf, dann gehts los: Wer kann den luftig-leichten Ball mit seinem Racket am besten jonglieren? Wer hält ihn am längsten in der Luft, und wie oft könnt ihr ihn hin und her schlagen? Das Spiel ist auch eine tolle Gelegenheit, um das Zählen und Rechnen zu lernen und verbessern.
     
  • Wasserballon-Baseball: Die perfekte Baseball-Variante für heisse Sommertage! Statt eines Baseballs verwendet ihr ganz viele Wasserballons zum Abschlagen. Für kleinere Kinder kann man die Ballons an einer Schnur aufhängen, damit sie sie besser treffen. Ein Homerun gelingt euch mit den Wasserballons wahrscheinlich nicht, aber ein Hit wirds trotzdem!

Zum Schluss schlägt Susie Allison eine Zusatzaufgabe für ältere Kinder vor: Lasst sie selber ein Spiel erfinden! Sie sollen die Regeln aufschreiben, vielleicht auch ein Spielbrett gestalten, und zum Schluss ihr Werk der ganzen Familie erklären. Und der Spielspass geht weiter!

Von Christa Hürlimann am 22.07.2020
Mehr für dich