1. Home
  2. Family
  3. Freizeit
  4. Life-Hacks für Eltern: So funktionieren wir im Familienalltag Dinge um

BH als Kopfstütze, Schal als Fleckversteck etc.

Neue Mum-Hacks: So funktionieren Eltern Dinge um

Isabell Horn brachte uns ganz schön zum Lachen: Die Schauspielerin zeigt auf Instagram, wofür Mütter ihren BH im Alltag mit Kindern auch noch brauchen können. Und wir verraten euch weitere zehn Dinge, die wir immer wieder umfunktionieren, um uns das Leben daheim und unterwegs zu erleichtern.

Pingpong in der Küche

Wer braucht schon einen Pingpongtisch? Kochinsel und ein Basilikumkistchen als Netz eignen sich genau so. (Symbolbild)

Getty Images/Westend61

So süss! Der kleine Fritz ist auf einer Velotour mit Mama Isabell Horn, 36, friedlich eingeschlummert. Und die Schauspielerin («Gute Zeiten, schlechte Zeiten») hatte eine gute Idee, wie sie verhindern kann, dass der Kopf des Eineinhalbjährigen nicht immer wieder ungemütlich nach vorne kippt: Sie zog ihren BH aus (oder hatte sie zufällig einen zweiten dabei oder gerade einen neuen gekauft?) und fixierte ihn damit an der Rückenlehne des Fahrradsitzes. Aus dem Büstenhalter wurde also ein Babyhalter, wie eine Followerin ihren Instagram-Post kommentierte.

Mehr für dich

Und so funktionieren wir Dinge um

  • Die Harassablage als Schlummerplatz: Habt ihrs gewusst? Die ausklappbare Harassablage unten an den Einkaufswagen ist genau genug gross für den Maxi Cosi – und damit beim Einkaufen der ideale Stellplatz für die Babyschale mit eurem schlafenden kleinen Schatz drin.
  • Ein Lied als Notruf: Damit sich ihre kleine Tochter Mamas Handynummer merken kann, sang eine Kollegin ihr diese vor, zur Melodie von Lo & Leducs Hit «079». Und tatsächlich: Als die Kleine mal kurz verloren ging, sang sie einer Passantin die Nummer vor – und diese meldete sich umgehend bei der Mama. Dank der wunderbaren Idee wurde ein Anruf an 144, so wie im Song, gar nicht erst nötig!
  • Wäscheklammern als Multifunktionswunder: Ein «Klüpperli» tragen wir immer in der Tasche mit, seit wir Kinder haben. Nicht zum Wäsche aufhängen, sondern um unterwegs aus einer Serviette einen Latz zu binden. Aus dem Schal einen Sonnenschutz am Buggy zu zaubern. Oder aus einem Badetuch ein Kleid zu knüpfen, falls die Kleinen es wiedermal geschafft haben, auf dem Ausflug auch die dritte Ersatzgarnitur an Kleidern nass zu machen.
Kinder bemalen Mama

Auf Mamas Gesicht macht Malen noch mehr Spass als auf Papier!

Getty Images
  • Ein Schal als Fleckversteck: Eltern von kleinen Kindern wissen es: Unifarbene Oberteile sind am Schluss des Tages selten noch unifarben. Deshalb tragen sie vorzugsweise gemusterte Teile – oder einen Schal über dem weissen Shirt. Damit lässt sich nicht nur der eine oder andere Fleck verstecken, den kleine Dreckspatzen im Verlauf des Tages so darauf hinterlassen. Unter einem Schal kann die Mama in der Öffentlichkeit unbeobachtet stillen, das Baby ungestört schlummern. Und die Kinder können damit natürlich auch Seilziehen spielen oder die Eltern zur Not einen Ball daraus knüpfen.
  • Die Duschstange als Spielzeug-Aufhänge: Die flexibel montierbare Stange kann mehr als nur den Duschvorhang tragen: Eine zweite, knapp über dem Badewannenrand befestigte Duschstange eignet sich als Halterung für Netze und Kunststoffkörbchen, um Badespielsachen trocknen zu lassen und aufzubewahren. Und natürlich als Reling auf dem nächsten Abenteuer der kleinen Badewannenpiraten.
  • Die Weinkiste als Stauraum: Die oftmals dekorativen Holzkisten dienen je nach Grösse als Spielzeugkorb, Bücherbox, Regalfach oder hübsches Deko-Objekt: zum Beispiel als Häuschen fürs Lieblingskuscheltier, aufgehängt an der Kinderzimmerwand.
  • Karton als Alleskönner: «Nicht verschwenden, wieder verwenden!», würden Ryder und seine Fellfreunde aus der beliebten Kinderserie Paw Patrol sagen. Grosse Schachteln eignen sich zum Häusle bauen, mit Farbe herumkleckern, als Raketenstation oder Piratenschiff. Aber auch aus WC-Rollen kann man vieles zaubern, unser Favorit ist die Kügeli-Bahn durchs ganze Zimmer. Und aus der Schachtel des Sixpacks Bier lässt sich ein toller Stiftehalter basteln.
Papa mit Kindern und Kartonschiff

Kein Papa auf dieser Welt würde eine so tolle grosse Kartonschachtel entsorgen. Denn er weiss: Daraus entstehen ganze Fantasiewelten!

Getty Images
  • Das Mittagsschläfchen als Kosmetik-Termin: Nägelschneiden bei kleinen Kindern kann ein schwieriges Unterfangen sein. Macht Manikure und Pediküre doch einfach während ihres Mittagsschläfchens (denkt vorher daran, die Strümpfe unter den Hosen auszuziehen). Wir haben das Schläfchen sogar schon für einen neuen Haarschnitt genutzt!
  • Das Lagerregal als Verkaufsstand oder Kasperlitheater: Aus einem einfachen Holzregal lässt sich mit Säge, Farbe und Stoff für Dach und Vorhang ganz leicht ein toller Spielort zaubern. Schon das Herstellen macht Spass!
  • Das Laufgitter als Podest: Öffnet eine Seite des kleinen Holzzauns und werft ein Tuch darüber – fertig ist die Spielhöhle! Falls vorhanden, könnt ihr den Boden des Laufgitters mit Schraubzwingen als Dach oben am Gitter festklemmen. So dient das Laufgitter zum Beispiel als Podest für einen kindersicheren Weihnachtsbaum, inklusive Geschenkehöhle darunter!
Von Christa Hürlimann am 22.10.2020
Mehr für dich