1. Home
  2. Family
  3. Angelina Jolie spricht über Karriereknick nach Trennung von Brad Pitt

Angelina Jolie über ihre Karriere nach der Trennung

«Ich musste mehr zu Hause sein»

Selbstverständlich können Mütter heutzutage Karriere machen und Väter helfen mit in der Kindererziehung. Die Hauptverantwortung bleibt trotzdem meist an den Müttern hängen - insbesondere nach einer Trennung. Dass das auch in Hollywood nicht anders ist, lässt keine Geringere als Angelina Jolie in einem aktuellen Interview durchblicken.

NEW YORK, NEW YORK - FEBRUARY 25: Angelina Jolie with children Knox Leon Jolie-Pitt, Vivienne Marcheline Jolie-Pitt, Pax Thien Jolie-Pitt, Shiloh Nouvel Jolie-Pitt, Zahara Marley Jolie-Pitt and Maddox Chivan Jolie-Pitt attend "The Boy Who Harnessed The Wind" Special Screening at Crosby Street Hotel on February 25, 2019 in New York City. (Photo by Monica Schipper/Getty Images for Netflix)

Angelina Jolie widmete sich die letzten fünf Jahre vor allem ihren sechs Kindern. 

2019 Getty Images

«Ich liebe es!» Hollywood-Star Angelina Jolie, 45, gerät ins Schwärmen, als sie im US-Magazin «Entertainment Weekly» über ihre Passion, das Regieführen, spricht. Trotz dieser grossen Liebe ist es fünf Jahre her, seit Jolie letztmals auf einem Regiestuhl Platz nahm (für die Verfilmung des Romans «First They Killed My Father»).

«Es gab eine Veränderung meiner familiären Situation, die es mir für einige Jahre unmöglich machte, Regie zu führen», erklärt Jolie. Und weiter: «Ich musste einfach kleinere Jobs annehmen und mehr zu Hause sein, also habe ich stattdessen ein paar Schauspiel-Jobs angenommen. Das ist einfach die Wahrheit.»

 

Er dreht ununterbrochen, sie ist bei den Kindern

Nun könnte man das Ganze natürlich als Seitenhieb an ihren Ex-Mann Brad Pitt, 57, abtun, mit dem sie sich seit der Trennung 2016 immer wieder mal Schlammschlachten liefert. Fakt ist aber: Während Pitt in den letzten fünf Jahren auf der Leinwand omnipräsent war - unter anderem in «Allied - Vertraute Feinde», dem Oscar-Epos «Once A Time In Hollywood», «Ad Astra» oder «Babylon» - war Jolie gerade mal in einem einzigen Film zu sehen: 2019 im zweiten Teil von «Maleficent». Ansonsten scheint sie ihre Zeit tatsächlich den Kindern Maddox, 19, Pax, 17, Zahara, 16, Shiloh, 14, sowie Vivienne und Knox, beide 12, gewidmet zu haben. 

Mehr für dich

Und während Brad Pitt auch immer wieder mal bei Turteleien erwischt wurde - zuletzt mit dem deutschen Model Nicole Poturalski, 28 - war es um Angelina Jolies Liebesleben sehr ruhig. Ausser einem kurzen Gerücht um einen Flirt mit Tesla-Gründer Elon Musk, 49, - der seit 2018 mit Musikerin Grimes, 33, liiert ist - ist da mehr oder weniger tote Hose. 

 

*ARCHIVE IMAGES* Brad Pitt and Angelina Jolie arrive at LAX from Australia with children Maddox Chivan, Pax Thien, Zahara Marley, Shiloh Nouvel, Knox Leon, and Vivienne Marcheline. February 5, 2014 X17online.com (FOTO:DUKAS/X17)

EIn Bild aus glücklichen Tagen: Angelina Jolie, Brad Pitt und ihre Kinder.

Dukas

Zurück zur Superheldin

Aber immerhin scheinen sich die Trennungs-Wogen bisher soweit geglättet zu haben, dass sich Jolie wieder vermehrt ihrem Job widmen kann. Dieses Jahr wird sie gleich zweimal auf der Leinwand zu bewundern sein: Im Mai kommt das Drama «Those Who Wish Me Dead» in die Kinos, im November die Comic-Verfilmung «Eternals».

In letzterem kehrt die «Lara Croft»-Darstellerin zu ihrer angestammten Rolle als Superheldin zurück. Vielleicht kann sie dann die der Supermama auch mal ein bisschen relaxter sehen. Zu wünschen wäre es ihr.

Von SC am 22.04.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer