1. Home
  2. Family
  3. Rezepte
  4. Melonen-Mascarpone-Glacestängeli: Rezept von Betty Bossi

Betty Bossi

Melonen-Mascarpone-Glacestängeli

Coole Überraschung an heissen Tagen: Mit Melonen, Kirschen oder Pfirsich, mit Erdbeeren, Joghurt oder Zitronen – selbst gemachte Glaces und Sorbets sorgen diesen Sommer bei Gross und Klein für gute Laune.

Melonen-Mascarpone-Glacestängeli

Melonen-Mascarpone-Glacestängeli von Betty Bossi.

Betty Bossi

Zutaten für 8 Stängeliglace-Behälter von je ca. ¾ dl

  • 1 dl Vollrahm
  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, Samen ausgekratzt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 150 g Wassermelone, entkernt, in Stücken (ergibt ca. 100 g)
  • 1 EL Holunderblütensirup
  • 40 g Vollkornguetsli (z. B. Gran Cereale Riso)

Vor- und Zubereitung ca. 20 Minuten, ca. 4 Stunden gefrieren

So wirds gemacht Rahm mit dem Mascarpone, dem Puderzucker und den Vanillesamen steif schlagen. Zitronensaft darunterrühren. Masse in einen Spritzsack geben, bis ca. 1½ cm unter den Rand des Glacebehälters füllen.

Mehr für dich

Melone mit dem Sirup pürieren, durch ein Sieb streichen. Püree in die Glacebehälter verteilen, mit einem Holzspiesschen marmorieren. Deckel mit Glacestängeli aufsetzen, ca. 4 Std. gefrieren.

Guetsli in einem Plastikbeutel mit dem Wallholz fein zerstossen, in einen tiefen Teller geben. Glacebehälter kurz in heisses Wasser tauchen, Glace herausnehmen, in den Guetsli wenden.

Variante statt Wassermelone 100 g Erdbeeroder Mangopüree verwenden.

Lässt sich vorbereiten Glacestängeli ca. 2 Tage im Voraus zubereiten, im Tiefkühler aufbewahren.

Von Betty Bossi am 17. Juli 2021 - 11:30 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer