No-Go Das finden Männer an Frauen unsexy

Schlechte Manieren, Geiz und die Freude am Flatulieren. Mitte November hat das starke Geschlecht anlässlich des Internationalen Männertages sein Fett weggekriegt. Wir sind aber der Meinung: gleiches Recht für alle - und haben deshalb nun die Männer in unserem Umfeld befragt, was sie an Frauen nicht sehr löblich finden. 
Nörgelnde schimpfende schlecht gelaunte Frau
© Getty Images

Unentspannte und zeternde Frauen? Darauf können Männer liebend gerne verzichten. Ebenso auf das legendäre Arschgeweih und das Rumhantieren mit Nagellackentferner.

Humorlosigkeit, weibliche Schnapsleichen und das Rumfingern am Handy während eines Filmes. Es ist erstaunlich, dass Männer auf Anfrage von SI online in erster Linie nicht Frauen mit übermässig geschminkten Gesichtern oder Arschgeweihen erwähnswert unsexy finden. Ob das so ist, weil diese Dinge beim anderen Geschlecht schon lange ein No-Go sind? Egal. Schliesslich findet jeder Topf irgendwann seinen Deckel - jedenfalls, wenn man ein paar Sachen berücksichtigt. Ja, liebe Männer, wir nehmen uns Eure Tipps ab sofort zu Herzen und sind gewillt, uns zu bessern. Versprochen!

NERVIGES MULTITASKING
«Es ist ein absolutes No-Go, einen Film zu schauen und gleichzeitig auf dem Handy oder dem Laptop zu surfen. Denn: Ein guter Film ist wie ein gutes Essen. Man teilt es, geniesst es. Wer aber in Gedanken auf dem Planeten Zalando weilt, ist schlicht unzumutbar. Beim nächsten Sex schau ich mir als Konsequenz nochmals die Zusammenfassung der Champions-League-Tore an. Natürlich nur dezent im Hintergrund.» 

KOSMETIK AUF DER COUCH
«Schöne Füsse sind hübsch anzuschauen, keine Frage. Aber muss die ganze Auslage mit gefühlten 150 Fläschchen auf der Couch liegen? Kann man diesen Lackentferner nicht auf der geschlossenen Toilette applizieren? Oder auf dem Balkon? Oder im Keller?» 

SELBSTERNANNTE FUSSBALL-EXPERTINNEN
«Frauen in Fussballshirts? Bitte erspart uns diesen Anblick. Überhaupt: Ihr seid beim Public Viewing und in der Beiz nicht willkommen, wenn Fussball läuft. Einem echten Balljünger käme ein ‹ist doch nur ein Spiel› nicht über die Lippen. Denn es geht hier nicht um ein Spiel. Schon gar nicht ‹nur›. Es geht um alles.»

WARTEN AUF GODOT
«Frauen haben ja immer ein wenig mehr als den Survival-Kit dabei für einen Ausflug von - sagen wir - 30 Minuten. Wer in eine Handtasche eintaucht, ist fürs Leben und Ableben gerüstet. Und warum fehlen den Frauen vor jeder Abfahrt trotzdem Schal, Handschuhe, Mütze, Handy, Portemonnaie und Schlüssel? Warum können sie sich nie, nie, nie aufs Nötigste beschränken? Warum klauen sie uns so viel Lebenszeit? Und wie schaffen sie es, dass wir das immer noch mitmachen?» 

SCHUH- UND TASCHENFETISCH
«Wir haben schon lange begriffen, dass der Gürtel zu den Schuhen und die Schuhe zu der Tasche passen müssen. Doch muss frau den lieben langen Tag davon sprechen? Es gibt für uns wahrlich Spannenderes als der Tussi-Talk über Accessoires. Spart Euch doch die Themenwahl für Eure Frauenabende auf. Da werden Eure Sorgen nämlich verstanden und mit Sicherheit auch ernst genommen.»

EINEN ÜBER DEN DURST TRINKEN
«Rumkrakelen und mit dem Velo Schlangenlinien fahren ist einzig und alleine Männern vorbehalten. Ein kleiner Damenschwips ist okay und kann mitunter auch mal ganz süss sein. Aber Frauen, die im Ausgang besoffen rumtorkeln, will die Welt absolut nicht sehen. Und schon gar nicht riechen.» 

FINGER WEG VON HOTPANTS!
«Empire-Kleider, also die mit dem Bund unterhalb der Brüste, gehen gar nicht. Einzige Ausnahme: Ihr seid schwanger. Oder Model. Und tragt bloss keine Abendkleider, denn Ihr seid keine Prinzessinnen. Und leider - jedenfalls die meisten von Euch - immer noch keine Models. Ausserdem: Finger weg von Hotpants. Es sei denn, Ihr seid definitiv so schön wie Gisele Bündchen und Co.» 

MECKERZIEGEN
«Der Regen ist zu nass, der Kaffee zu heiss und noch dazu viel zu schwarz. Und sowieso: Die ganze Welt - und die Waage sowieso - ist böse und hat sich gegen Euch verschworen. Frauen, die an allem und jedem etwas auszusetzen haben, gehen uns gehörig auf den Sack. Und glaubt uns: Wenn Ihr euch in so einem Moment selbst sehen könntet, würdet Ihr garantiert auch ans Davonlaufen denken.» 

DIÄTEN
«Frauen, die im Restaurant nur einen Salat bestellen? Schön blöd, wenn man sie schon mal einlädt - und unsexy obendrein. Eine Frau muss geniessen und hin und wieder massvoll über die Stränge schlagen können. Alles andere ist fad - vor allem im Bett.»

TÄTOWIERUNGEN
«Eigentlich mögen wir den Sommer. Da haben Frauen wenig an, und hie und da gibt es auch was zu gucken. Nur: Alles wollen wir dann auch nicht sehen. Zum Beispiel das Arschgeweih. Das Steisstattoo war schon in den 90er-Jahren hart an der Grenze. Ein Hintern kann noch so schön sein, so eine gestochene Geschmacklosigkeit verdirbt mir wirklich den Appetit.»

DER SCHLAMPENLOOK
«Gel-Nägel, French Manicure, grelle Schminke, zu viel Parfüm und ein dunkler Ansatz im wasserstoffblonden Haar. Nein, das finden wir nicht sexy. Und ja, das wirkt oberbillig! Dazu gehört auch die sogenannte Po-Kordel. Wenn der String-Tanga unter der Hose vorblitzt, ist man sich nicht sicher, ob der BH oder die Unterhose verrutscht ist.» 

LIEBESTÖTER UNGEPFLEGTHEIT
«Eine Fritteuse auf dem Kopf, Stoppeln an den Beinen und ein miefiger Geruch unter den Achseln? Dann herzlichen Glückwunsch zur natürlichen Empfängnisverhütung. Denn so will garantiert niemand mit Euch auf Tuchfühlung gehen.»

HUMORLOSE FRAUEN
«Was für eine Laus ist denn Euch mal wieder über die Leber gelaufen? Kein Lachen, nicht mal ein Hauch davon. Merkt Euch: Frauen, die lachen, sind schön. Und wer nicht lacht? Genau, so langsam habt Ihr es begriffen...»

Auch interessant