Managerin macht sich mit ihrem Englisch zur Lachnummer «Hotel Monopol in Lücern» wird zum Youtube-Hit

Dieses Video sorgt für jede Menge Lacher: Eine Luzerner Hoteldirektorin preist in einem Video das Monopol an. Ihr Englisch ist so schlecht, dass viele zunächst an eine Parodie glaubten. Ist es aber nicht.

Am Montag, 13. Juni, wurde das Video von Youtube entfernt.

Mit einem Youtube-Video will das bekannte Hotel Monopol in Luzern Werbung machen: Bilder von der eindrücklichen Fassade, die Zimmer werden gezeigt, das Frühstücksbuffet. Doch das Video ist mittlerweile zur Lachnummer im Internet avanciert. Der Grund: das Englisch der Hoteldirektorin. Brigitte Heller erklärt im Video, wo das Hotel liegt und wie es ausgestattet ist - mit einem Akzent, der die Ohren zum Bluten bringt.

So befinde sich das Hotel direkt beim «KKL Költer änd Konventschen Senter». Wer einen «long Tschurni» oder eine «biutiful Exkörschen» hinter sich hat, kann sich im Monopol wunderbar erholen. Und das Hotel ist im «jünik Barock-Steil wid Roggoggo-Älämänts» gebaut. 

Das Hotel lud das Video schon vor über drei Jahren auf Youtube. Doch erst jetzt geht es viral. Über 43'000 Mal wurde es bislang aufgerufen. 

«Es ist authentisch, herzig und ehrlich»

Die Hoteldirektorin nimmt es mit Humor. Zuerst wollte sie es löschen, entschied sich dann aber dagegen. «Ich weiss, dass mein Schweizerdeutsch-Englisch nicht perfekt ist, aber das bin ich, es ist authentisch, herzig und ehrlich», sagt Heller zu Zentralplus.ch

Es ist nicht das erste Mal, dass Brigitte Heller in den Medien ist. Die Hoteldirektorin erlangte mit ihren Massnahmen gegen gierige Chinesen Bekanntheit. Mit Schildern ermahnte sie die Touristen, nur so viel zu schöpfen, wie sie auch essen. Und schon damals hat sie bewiesen: Ihr schriftliches Englisch ist auch nicht besser als ihr mündliches.

Auch interessant