Rezept - Die Scharfmacher Rindsvoressen mit Rettich

Sie schmecken scharf und sind gesundheitlich überaus wertvoll: Mit dem länglichen oder runden Rettich und seiner kleinen rosaroten Verwandten, dem Radieschen, zaubern Sie rundum gute Gefühle auf den Tisch. Etwa mit den Glücksrollen. 
Rindsvoressen mit Rettich
© Betty Bossi

Währschaft Rindsvoressen mit Rettich und Quittengelee.

Rindsvoressen mit Rettich

Zutaten (für 4 Personen)
Bratbutter zum Braten
800 g Rindsvoressen
2 EL Mehl
3/4 TL Salz
wenig Pfeffer
500 g Rettich, längs halbiert, in ca. 2 cm dicken Scheiben
4 Schalotten, halbiert
500 g Rettich, längs halbiert, in ca. 2 cm dicken Scheiben
1 dl dunkles Bier
2 dl Fleischbouillon
1 Nelke
2 Zweiglein Majoran
2 EL Quittengelee
Vor- und zubereiten ca. 25 Min.
Schmoren ca. 1 3/4 Std.

Wenig Bratbutter im Brattopf heiss werden lassen. Fleisch portionenweise je ca. 2 Min. anbraten, herausnehmen, mit wenig Mehl bestäuben, würzen. Bratfett auftupfen, evtl. wenig Bratbutter beigeben. Rettich und Schalotten ca. 5 Min. anbraten, Hitze reduzieren. Bier dazugiessen, auf die Hälfte einköcheln. Bouillon, Nelke und Majoran beigeben, aufkochen. Hitze reduzieren, Fleisch wieder beigeben, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 3/4 Std. schmoren. Pfanne von der Platte nehmen. Quittengelee darunterrühren.
Dazu passen Spätzli, Brezel.

Auch interessant