Der grosse Star im neuen Migros-TV-Spot «Chocolate» sieht rot

Ein Huhn büxt aus: Kaum angelaufen sorgt der neue Migros-Spot bei den TV-Zuschauern für das grosse Schmunzeln. Wer sind Chocolate, Nutella und Nuts?

Es ist eiskalt. «Here we go», tönt es von der Filmcrew. Und Tatjana Zimek ruft ausdauernd «Hüüühner, Hüüühner», dazu quietscht die Tiertrainerin mit einer Hupe. Zuerst zögerlich, dann in flottem Schritt rennt Chocolate über die Wiese eines Bauernhofes im zürcherischen Niederweningen.

Das Huhn Chocolate ist der grosse Star im neuen Migros-TV-Spot – und drauf und dran zur Kultfigur zu werden. Landauf, landab freuen sich die Zuschauer über das witzig-freche Huhn.

«Für den Dreh mitgenommen habe ich neben Chocolate noch sieben andere Hühner», erklärt Zimek. Die werden als Double für Chocolate eingesetzt. «Jedes Huhn hat seine Stärken», weiss die Tiertrainerin aus Karlsruhe (D). Die ­einen springen besonders elegant auf ­einen Tisch, andere können sehr gut langsam laufen oder auf Befehl den Kopf nach links oder rechts drehen.

Die drei Hauptdarsteller sind Chocolate, Nutella und Nuts. Sie kenne jedes einzelne Huhn, jedes sei eine eigene Persönlichkeit, wehrt sich Biologin Zimek gegen das Vorurteil der dummen Hühner. Seit 22 Jahren trainiert sie Tiere für die Filmwelt: Hunde, Katzen, Schweine, Ratten, Eichhörnchen, Rehe – oder eben auch Hühner.

Ihre Schützlinge standen schon mit Grössen wie Uwe Ochsenknecht oder Michael Douglas vor der Kamera. Und für «Walküre» mit Tom Cruise als Graf Stauffenberg hat Zimek die Schäferhündin Blondie ausgebildet.

Ein dressierter Hund geht ja noch. Aber Hühner, die gehorchen? Trainerin Zimek verrät: «Die Hühner müssen in meiner Hand schlüpfen. Und vom Moment an, in dem sie die Schale durch­picken, gewöhnen sie sich an meine quietschende Hupe und mein «Hüüühner, Hüüühner». Etwa sechs bis acht Wochen trainiere sie dann mit ihnen. Und wenn die ersten Kunststücke klappen, ist Zimeks Freude «tierisch gross».

Auch interessant