Quittenkonfitüre mit Vanille Süss und kerngesund

Am besten kennen wir sie als Gelee, als Kompott oder Mus. Doch Quitten schmecken auch ausgezeichnet in Spätzli oder als Beilage zu Fleisch.
Ganz nach Gusto: Zum Zmorge süss – als Beilage pikant (hinten links).
Ganz nach Gusto: Zum Zmorge süss – als Beilage pikant (hinten links).

Zutaten (für 2 Gläser von je ca. 2 dl):
3 dl Wasser, ½ Zitrone, nur Saft, 700 g Quitten, 1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, Samen ausgekratzt, 300 g Zucker

Vor- und zubereiten ca. 40 Min.

Wasser und Zitronensaft in eine Pfanne giessen. Quitten mit einem Tuch abreiben, schälen, achteln, entkernen (ergibt ca. 500 g), sofort beigeben, aufkochen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. kochen. Früchte ohne Flüssigkeit durchs Passe-vite treiben. Mus zur Flüssigkeit zurück in die Pfanne geben. Vanillestängel und Zucker beigeben, unter Rühren aufkochen, unter ständigem Rühren ca. 10 Min. sprudelnd kochen. Vanillestängel entfernen. Evtl. Schaum abschöpfen. Gelierprobe siehe Tipp.

Konfitüre siedend heiss bis knapp unter den Rand in die sauberen, vorgewärmten Gläser füllen, sofort verschliessen. Gläser mit Schraubdeckel kurz auf den Kopf stellen, auf isolierender Unterlage auskühlen.

Variante Pikante Quittenkonfitüre (im Bild hinten links): Konfitüre zubereiten wie oben. Statt Vanillestängel 2 Esslöffel scharfen Senf verwenden.

Passt zu Käse, geräuchertem Lachs, Schweinefleisch, Weisswürsten.

Haltbarkeit: Kühl und dunkel ca. 12 Monate. Einmal geöffnet das Glas im Kühlschrank aufbewahren, Konfitüre rasch konsumieren.

TIPP
Gelierprobe Gelee Wenig heisses Gelee auf einen Teller geben, auskühlen. Fliesst es nicht mehr und bildet sich nach kurzer Zeit eine feine Haut, ist die richtige Konsistenz erreicht. Andernfalls Gelee kurz weiterkochen, erneut testen.

 

Auch interessant