Ferien am Lungernsee «Unser Spa ist der See. Fitnesscenter sind die Berge»

Der smaragdschimmernde, kristallklare Lungernsee im Herzen der Zentralschweiz ist ein Weekend-Ausflug wert. Tipp: im «Kaiserstuhl» übernachten. Und die Fische selber fangen!
Lungernsee
© Urs Stettler

Paradies für (Hobby-)Fischer. Wer den Hecht selber aus dem Lungernsee ziehen will, kriegt Patent und Ausrüstung.

Vorbeigefahren ist wohl schon jeder: Kaiserstuhl liegt an der Autostrasse Luzern–Brünig–Interlaken. Ein Boxenstopp lohnt sich. Natur pur. Und ein Hotel, das sich im letzten Jahren wunderschön herausgeputzt hat. Heimelig ist es hier, preiswert (DZ ab CHF 180.–), und Küchenchef Sebastian Hoffmann bereitet zu, was er in der Nähe kriegt: hausgemachte Pasta mit Kernser Edelpilzen und Lungerer Alpkäse. Forellen aus dem Lungernsee. Saftige Kalbskoteletten von der Metzgerei Stutzer & Flüeler in Kerns. Der Renner auf der Terrasse und in der Gastwirtschaft (mit Cheminée): Fischknusperli mit Tartarsauce! Stammgäste bestellen zum Abschied immer einen Heuschnaps, hergestellt im nahe gelegenen Schwesterhotel «Wetterhorn» im Haslital.

Zimmer mit Fischerpackage! Die Fische selber fangen? Kein Problem. Im Hotel «Kaiserstuhl» gibts ein «Fischerpackage» (ab CHF 145.– pro Person). Inbegriffen: ein Viergang-Abendmenü. Ein Zimmer. Ein «Early Bird»-Frühstück (reichhaltiges Buffet!) bereits ab fünf Uhr. Ein Fischerpatent. Und die «Beute»! Hecht, Egli, Felchen und Forellen lassen sich aus dem Lungernsee hieven, auf Wunsch mithilfe eines «Fischguides». Den Fang kann man vakuumverpackt nach Hause nehmen. Oder man bringt ihn im «Kaiserstuhl» in die Küche. Ein Fischereiladen ist gleich neben dem Hotel. «Bei uns gibts alles, was Sie zum Fischen brauchen», lacht Geschäftsführerin Diana Carrico, «nur die Fische müssen Sie selber fangen.»

Zimmer mit Seeblick Die Gastgeber im «Kaiserstuhl» sind fröhlich und locker drauf, sagen jedem Gast gleich mal freundlich Du. O-Ton: «Unser Spa ist der See, das Fitnesscenter findest du in den umliegenden Bergen.» 22 Zimmer und Suiten gibts, alle heimelig eingerichtet, mit Flatscreen, Wi-Fi und mit einer Kaffeemaschine ausgerüstet, die meisten mit Seesicht. Die Kunst am Bau: riesige Kuhbilder, auch über dem Bett.

Feuerstellen und eine Kaverne Lungern und Kaiserstuhl ziehen Wanderer, Jogger und Biker an. Wer gemütlich unterwegs ist, umrundet den See in zweieinhalb Stunden. Sechs Feuerstellen stehen den Touristen zur Verfügung. Eine Attraktion ist die«Cantina Caverna». Die Beiz, bekannt aus der populären SRF-Serie «Mini Beiz, dini Beiz», liegt in einer spektakulären Tunnelanlage. Serviert wird zwischen den Felsen: «Alpenmojito» mit Lungerer Bergkräutern. Feiner «huisgemachter Hackbratä». Oder «Stollä Börger mit Heubliomächäs» (Heublumen-Käse). Einfach und gut!

Check-in
Anfahrt Mit der Bahn bis Kaiserstuhl. 30 Autominuten ab Luzern Hotel «Kaiserstuhl», 22 Zimmer und Suiten, meist mit Seesicht und heimelig eingerichtet. DZ ab CHF 180.– Restaurant Gutbürgerlich, mit Produkten aus der Region Attraktion Für einen Tag Fischer sein! Patent und Ausrüstung werden zur Verfügung gestellt; den Fang kann man mit nach Hause nehmen (www.fischerparadies.chInfos www.kaiserstuhl-lungernsee.ch

Auch interessant