Engelberg-Titlis: Attraktiv auch im Sommer Hängebrücken, Gletschergrotten, Eagle-Golf

Titlis für alle: Asiaten suchen den ewigen Schnee, Wanderer Ruhe und Naturschönheiten, Biker und Golfer die grosse Herausforderung. Engelberg ist eine Top-Destination für alle Jahreszeiten. 
Engelberg-Titlis

Engelberg-Titlis ist ein Eldorado für unternehmungslustige Gäste. Tolle Trails, Wandern im Naturparadies. 

 

Nur Schickimickis tun sich eher schwer im Klosterdorf Engelberg OW. Schicke Boutiquen fehlen, ein repräsentatives Fünf-Sterne-Hotel (vorläufig) auch. Trotzdem ist die Promi-Dichte gar nicht so schlecht: Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin ist hier zu Hause. Ottmar Hitzfeld hat sich eine tolle Wohnung gekauft für die schönen Jahre nach der grossartigen Karriere als weltberühmter Fussball-Lehrer.

«Cliff Walk» und Gletschergrotte. Am spektakulärsten ist Engelberg natürlich «ganz oben»: Die überdurchschnittlich erfolgreichen Titlisbahnen wissen, wie man die Gäste verwöhnt. Da gibts neuerdings den «Cliff Walk», eine abenteuerliche, furchterregende Hängebrücke 3020 m ü. M., 110 Meter lang, die höchstgelegene Europas. Da gibts die magische «blaue» Gletschergrotte, die dank einem raffinierten Kühlungssystem die Gäste noch jahrzehntelang verzaubern wird. Weitere Attraktionen am Berg: Trails für furchtlose Biker. Imposante Klettersteige (Fürenwand, Rigidalstock, Graustock). Faszinierende Wanderungen (Vier-Seen-Wanderung nach Melchsee-Frutt).

Erlebnis Aaschlucht! Hängebrücken gibts auch unten im Tal. Sieben an der Zahl, und entdecken kann man sie auf dem neuen «Erlebnisweg Aaschlucht», der entlang der kühlenden Engelberger Aa gemütlich von Engelberg runter nach Grafenort führt; zurück oder weiter nach Luzern gehts dann mit der Zentralbahn. Feuerstellen fürs Picknick in der Natur und Holz sind vorhanden, nur den Cervelat und das Sackmesser muss man selber mitbringen.

Zwei Schläge für den Eagle Club. Engelberg ist auch ein Eldorado für Golfer. Im Talkessel liegen 18 flache, abwechslungsreiche Spielbahnen. Das neue Klubhaus (mit Davidoff Smoker’s Lounge) ist wunderschön geworden. Und zu Spielern, die von auswärts kommen, ist man im Golfclub Engelberg richtig nett. Wer an Loch 14 in Hochform ist und den Ball in nur zwei Schlägen im Loch versenkt, wird Mitglied im berühmten Eagle Club und kriegt seinen Namen unter dem gewaltigen, vom Stanser Künstler Rochus Lussi aus einem Eichenstamm geschnitzten Adler eingraviert.

Rösti mit Speck und Ei. Natürlich gibts im Dorf erstklassige GaultMillau-Restaurants («Hess by Braunerts», 15 Punkte). Aber heute empfehlen wir Rustikales. Unser Favorit? Das «Stäfeli» auf dem Weg zum Sustenpass. Richi Arnold wirtet hier, serviert knusprige Rösti mit Speck und Ei, einen prima Wurstsalat, hausgemachte Kräuterspätzli, Ziegenkäse von seinem Bruder Stephan und im Herbst Gams-pfeffer aus eigener Jagd. Die besten Älplermagronen gibts in der «Flühmatt». Und im Gasthaus Schwand gefällts uns auch. Gutbürgerliche Küche, gefällige Weinkarte. 

Check-in

Hotel-Tipp «Eienwäldli». Ein blitzsauberes Drei-Sterne-Hotel mit freundlichen Gastgebern
Attraktionen 1000-m2-Spa und Saunen auf drei Etagen, wunderbares Frühstücksbuffet. DZ ab CHF 170.– (www.eienwaeldli.ch)
Ausflugstipp Rauf auf den Titlis, auf 3020 Meter; «Cliff Walk», Gletschergrotte, romantisches Candle-Light-Dinner auf dem Gipfel!
Golfclub Engelberg 18 raffiniert angelegte Fairways, tolles Klubhaus, Gäste sind herzlich willkommen. Greenfee ab CHF 100.– (www.golfclub-engelberg.ch)
Infos www.titlis.ch

Auch interessant