Luxus-Hidaway auf den Malediven Lifestyle, Yoga und Schnorchel-Safaris

Im Fünf-Sterne-Resort Sun Siyam Iru Fushi erfährt die Romantik ein Upgrade. Edel: der Butler-Service in den 221 Villen. Locker: die Barfuss-Hochzeit mit einheimischem Pfarrer.
Sun Siyam Iru Fushi, Romantik Hotel, Malediven
© HO

Verliebt, verlobt, verheiratet: Sundowner am Strand des Luxus-Retreats.

«Ja, ich will», hört man am Strand von Sun Siyam Iru Fushi öfter. Die Hochzeit mit maledivischem Pfarrer, lokaler Band, Kokosnuss-Drink und Torte (ab 999 Dollar, das Brautkleid kann man mieten) wird zu Hause zwar nicht anerkannt, bleibt aber in ewiger Erinnerung.

Rückzugsorte für Verliebte gibts im 2014 eröffneten Resort (644 Angestellte für 648 Gäste) genug. Die Grandezza der 800 Meter langen und 350 breiten Insel (Tennisplatz, Badminton, Golf-Simulator, Billard, Karaoke) ist berauschend. Die De-luxe-Beachvillas trumpfen mit Pool, Butler und Cabana auf. Wer in einer der 70 Horizon-Wasservillas turtelt, hat das Hausriff für sich allein.

Mann mit Visionen Vom Kofferträger zum Inselbesitzer: Der 44-jährige Ahmed Siyam Mohamed ist der jüngste Resort-Entwickler auf den Malediven. Ziel: der Brückenschlag zwischen Ost und West. Touristen können auf den Einheimischen-Inseln Bauern besuchen, die das Resort mit Früchten und Gemüse beliefern. Ein Teil der Einnahmen steckt der Selfmademillionär in Schulprojekte.

Für Sparfüchse Familien zahlen bei der Buchung einer Beachvilla für bis zu zwei Kinder unter zwölf Jahren weder Unterkunft noch Verpflegung. Der Kids-Club erinnert an einen Freizeitpark à la Robinson, mit Nanny natürlich. Eltern chillen tagsüber am Infinity-Pool unter Palmen und geniessen im «Waters Edge» den Sundowner (probieren: den Mojito Maja mit Rum, Minze, Erdbeere, Banane, Vanille-Eis). Mit dem Buggy lässt man sich von den Villas in die 14 Gourmet-Outlets fahren.

Küchenkünstler Seit Anfang Jahr ist der Brite Stephen Wheeler für Food & Beverage zuständig. Im «Flavours» ist Asian Fusion Trumpf – der gut bestückte Weinkeller ist der Hingucker! Italianità wird im «The Trio» zelebriert. Sonntags gibts Lobster-BBQ am Beach. Beliebt: die Live-Cooking-Stations (Sushi, Curry, maledivisches Buffet) im Hauptrestaurant.

Heilende Hände Die Iru-Wellnesswelt wurde zum «Besten Spa der Malediven» gekürt. Die 20 Pavillons liegen im reizvollen Garten, jeder individuell und liebevoll dekoriert. Entspannend: die Antistress-Massage Bondithaan Kurun (mit heimischen Kräutern, 128 Euro) und die Kokosöl-Massage Kandu Dhon-Veli am Strand (mit Sandpeeling, 155 Euro). Pilates und Bodypump sind gratis, ebenso die Sessions bei Yoga-Guru Mr. Joji.

Wrack und Haie Shark Point, Christmas-Tree, Toshi Caves heissen drei beliebte Tauch-Spots. Frühaufsteher sollte sich die Sunrise-Schnorchelsafari am Hausriff nicht entgehen lassen. Delfine und Schildkröten begleiten einen beim Sunset-Cruise mit dem Dhoni raus aufs Meer.

Check-in
Angebot Juni/Juli Beachvilla B & B 2 Personen 7 Übernachtungen CHF 3957.– Wasservilla B & B 2 Personen 7 Übernachtungen CHF 6465.– Transfers Wassertaxi ab EUR 429.– Speedboat ab EUR 325.– Nicht verpassen!  Management-Cocktail im «Waters Edge» Disco Täglich Liveband und DJ Freitags Bodu Beru Show Hochsaison Dezember bis Mai Infos www.thesunsiyam.com

Auch interessant