KANUHURA - MALEDIVEN Barfuss-Luxus «Gypset»-Groove am Lagerfeuer

Lust auf entspannten Lifestyle und Lagerfeuer-Romantik? Das Kanuhura Resort auf den Malediven ist dafür eine erstklassige Adresse. Strand- und Wasservillen, Puderzuckerstrand. 
Barfuss-Luxus «Gypset»-Groove am Lagerfeuer
© HO

Atemberaubende Kulisse Palmen, Beach und weiter Horizont: Das Kanuhura Resort lässt keine Wünsche offen.

Die «Kanuhura Lounge» am Flughafen von Male ist stilvoll, von legerer Eleganz. Feine Brownies versüssen die Wartezeit. Dann gehts endlich los: 45 Minuten lang rattert das Wasserflugzeug über die zahlreichen Atolle der Malediven und bietet dabei einen atemberaubenden Ausblick. Nach einer spektakulären Landung präsentiert sich die 1,6 Kilometer lange und 350 Meter breite Insel von ihrer schönsten Seite: türkisfarbenes Wasser, Puderzuckersand, sattgrüne Palmen. Das goldene Licht ersetzt jeden Instagram-Filter.

Sunset oder Sunrise?
Die 80 Bungalows, Suiten und Strand- und Wasservillen des im Dezember neu eröffneten Resorts verteilen sich grosszügig über die Insel. Alle Zimmer auf der Sonnenaufgangs- und Sonnenuntergangsseite sind in harmonischen Farben und edlen Naturmaterialen designt; «Gypset» nennt man lässig diese Kombination aus Gipsy und Jetset, die Charlie Chaplins Enkeltochter widerspiegelt. Von Julia Chaplin nämlich stammt die Grundidee dieses unkonventionellen Lebensstils.

Der Gast fühlt sich wohl.
Überdachte Terrassen, Meerblick, Plunge-Pool, Duschen unter Sternen (dank halb offenen Badezimmern), Internet kostenlos. Der freundliche Villa-Butler liest jeden Wunsch von den Augen ab. Mit den Velos, die vor jedem Bungalow stehen, ist man auf der kleinen Insel sportlich unterwegs.

Kräutersuppe oder Tuna?
Kulinarisch wird einiges geboten. Zehn Restaurants und Bars stehen zur Auswahl, vom obligaten Italiener bis zu feinster Asia-Cuisine. Besonders stolz ist der Berliner Küchenchef Ingo Müller (ehemals «Sansibar», Sylt) auf seinen Kräutergarten und seine Gartenkräutersuppe. Das Basilikum-Pannacotta mit Zitronengras-Sorbet ist eine Sünde wert. Wunderbar auch das üppig-exotische Frühstücksbuffet mit eigener Saftbar.

Mojito am Lagerfeuer.
Langweile kommt auf Kanuhura nie auf. Empfehlenswert ist der Spa mit gut geschulten Mitarbeitern; Beautysalon und Whirlpool gehören zum Angebot, ebenso Yoga-Lektionen. Ein attraktiver Infinitypool liegt direkt am schneeweissen Strand. Vom Wassersportcenter aus entdeckt man die glasklare Lagune. Und abends? Man trifft sich am Lagerfeuer, lässt sich vom Barkeeper einen Mojito mixen.

Wer einen Heiratsantrag plant oder eine sonstige romantische Aktion, weicht auf die beiden (fast) unbewohnten Nachbarinseln aus, in wenigen Minuten per Boot erreichbar. Auf Jehunuhura lockt eine Beach-Bar mit guten Snacks. Und ein kleines Kaninchen. Das süsse Tier ist der einzige Bewohner, und wer Glück hat, sieht es herumhoppeln. Atemberaubend: der Sonnenuntergang auf Masleggihuraa.

Check-in
Übernachten | Hotel Kanuhura Maldives Resort, 5 Sterne, www.kanuhura.com mit erstklassigem Spa. Zehn Restaurants und Bars. Lagerfeuerromantik. Einzigartiges Wassersportcenter. Eine Woche inklusive Frühstück EUR 2530.– pro Person. Weitere gute Angebote unter www.rosetravel.de
Flug | Anreise mit Edelweiss direkt ab Zürich, www.flyedelweiss.com oder mit Lufthansa via Frankfurt, www.lufthansa.de

Auch interessant