Finnisch-Lappland Wintermärchen mit Abwechslung

Schneesport-Fans, die es gern romantisch haben, kommen im finnischen Teil Lapplands voll auf ihre Rechnung. Doch aufgepasst: Handschuhe und Kappe nicht vergessen! Hier ist es kalt.
Faszinierend: Nur im hohen Norden ist das nächtliche Naturspektakel des Polarlichts zu bewundern, hier in Äkäslompolo.
© Marcel Nöcker Faszinierend: Nur im hohen Norden ist das nächtliche Naturspektakel des Polarlichts zu bewundern, hier in Äkäslompolo.

Wie ein verspieltes Tier tanzt der grüne Schweif am sternenklaren Himmel, formt sich immer wieder neu. In vielen Winternächten kann hier in Lappland eines der schönsten Naturspektakel bewundert werden – das Nordlicht. Ferien in der Stille des echten Winters sind im Trend. Seit elf Jahren bietet Kontiki-Saga Reisen wöchentliche Direktflüge nach Kittilä im finnischen Teil Lapplands an. Für diesen Winter rechnet der schweizweit führende Skandinavien-Anbieter mit ein paar Tausend Passagieren.

Und die können etwas erleben! In und um die Hauptferienorte Äkäslompolo, Saariselkä, Luosto und Levi (das St. Moritz des Nordens, Skiweltcup-Station).

Langlauf
Die Region um Äkäslompolo ist schneesicher, bietet 350 Kilometer präparierte Loipen für alle Schwierigkeitsstufen. Sie führen durch tief verschneite Fichtenwälder, über gefrorene Seen und sanfte Hügel. Erholung pur auch bei Temperaturen um minus 25 Grad, über null steigt das Thermometer sowieso nicht. Doch wegen der trockenen Luft ist die Kälte problemlos zu ertragen, auch beim gemächlichen Schneeschuhlaufen. Und: So richtig lang hell wirds hier im Winter nicht.

Hundeschlittenfahrt
Der Klassiker! Einmal Musher sein, einen eigenen Schlitten führen. Dick eingepackt gehts hinaus ins Wintermärchen mit weiteren Gespannen à vier bis sechs Huskys. Im Angebot: zweistündige Ausflüge bis Fünftagetouren mit Übernachtung in Hütten mitten in der Wildnis. In den Hütten erzählen die Guides bei heissem Beerensaft und Lachssuppe von Elchund Rentierspuren. Und davon, dass man sich nicht vor Bären fürchten muss – diese befinden sich im Winterschlaf.

Schneetöff
Gültiger Fahrausweis, kurze Einführung – und los geht das rasante Abenteuer durch die unendlichen Weiten der Tundra.

Und übernachten?
Am gemütlichsten ist es in einem romantischen Blockhaus. Cooler jedoch in einem Eisbett des weltweit grössten Eishotels im nahen Jukkasjärvi in Schweden. Den Welcome-Wodka gibts passenderweise aus Eisgläsern. Skål!
 

Check-in

  • Anreise Swiss-Direktflug von Zürich nach Kittilä Attraktives Angebot Eine Woche im Blockhaus in Äkäslompolo ab CHF 1290.– pro Person (inklusive Flug)
  • Besonderes Hotel Wilderness Lodge in Äkäskero: im Blockhausstil, mit Schlittenhundezentrum. Gehört einem Cousin von Ex-Skistar Franz Klammer.www.akaskero.com
  • Restaurant Ylläs Humina in Äkäslompolo: legendäres Lappland-Buffet mit Rentierfleisch, Krabben, Moltebeeren-Creme
  • Infos Kontiki-Saga Reisen ist der Schweizer Nordland-Spezialist. Tel. 056 - 203 66 66, www.kontiki.ch
Auch interessant