Valentinstag So überstehen Singles den 14. Februar

Während Paare den Tag der Verliebten gemeinsam verbringen, sich gegenseitig mit Geschenken überraschen und alle Läden mit Herzen geschmückt sind, bleibt Singles oft nur das Gefühl von Einsamkeit. SI online sprach mit zwei Fachpersonen über den Valentinstag und zeigt, weshalb auch Singles ihren Tag geniessen sollten.

Schauspielerin Mila Kunis ist es, Sängerin Nicki Minaj geht es gleich und auch Model Heidi Klum trifft es dieses Jahr: Die drei Damen gehören zu den Topstars ihres Metiers - und sind dennoch oder gerade deswegen Single.

Obwohl das Alleinsein heute verbreiteter ist als früher - gemäss Bundesamt für Statistik lebten in den 2000er-Jahren rund 16 Prozent mehr Frauen alleine als noch in der Dekade von 1970 - ist es gerade am Valentinstag für viele besonders hart. Gemäss einer Studie der Online-Partnervermittlung eDarling.ch geht es einem Drittel der befragten 232 Mitglieder an diesem Tag besonders schlecht. Grund dafür seien die vielen glücklichen Paare. «Kein anderer Tag im Jahr legt den Fokus so auf die Liebe wie der 14. Februar», sagt Psychologin und Beziehungsexpertin Dr. Wiebke Neberich zu SI online. Weihnachten drehe sich zwar um die Liebe, aber eher im familiären Sinn. «Singles sehen sich am Valentinstag mit ihrer eigenen Situation konfrontiert.» Und das ist nicht immer angenehm: So schön die Selbstständigkeit während des ganzen Jahres sein kann, so schmerzhaft ist der Gedanke an diesem speziellen Tag, dass man alleine ist.

EROTISCHE ABENTEUER STATT EINSAMKEIT
Neberich rät deshalb, dass man sich am Valentinstag nicht unter der Bettdecke verkriecht und sich selbst bemitleidet, sondern sich etwas vornimmt. «Man kann sich beim Wellness verwöhnen oder Single-Freunde treffen», erklärt sie. «Wichtig ist, dass man Spass hat und sich selbst etwas Gutes tut.»

Eine andere Möglichkeit bietet die Plattform C-Date.ch. Wie bei bekannten Partnervermittlungs-Plattformen erstellt man dort ein Profil - das aber auf den sexuellen Vorlieben basiert. Denn die dort eingetragenen Singles sind auf der Suche nach Casual Dates - sprich: Man sucht einen Partner für unverbindlichen Sex. Weil der 14. Februar ein emotionales Datum sei, «wollen viele nicht alleine einschlafen und haben Lust auf ein erotisches Abenteuer», sagt Sexualberaterin Linda Andreska. «Am Valentinstag wird oft von Liebe, Romantik und grossen Gefühlen gesprochen, was häufig ein Enge-Gefühl auslöst», weiss sie. «Casual Sex ist eine Möglichkeit für diese Personen, doch Nähe zu erleben.» Wichtig sei es, dass man bei dieser Form von Dating nicht mit der Tür ins Haus falle. «Dennoch sollte man dem Partner klar sagen, was man sich wünscht und wo die eigenen Grenzen liegen.»

STREITCHANCEN FÜR PAARE AM 14. FEBRUAR BESONDERS HOCH
Grundsätzlich gilt aber, dass sich Singles nicht zu sehr durch den Tag der Verliebten stressen sollten. «Gerade bei Paaren gibt es an diesem Tag viele Missverständnisse», weiss Psychologin Neberich. Zu hohe Erwartungen führten dazu. «Dann sitzt man im Restaurant zwischen zig anderen Paaren und sieht, dass die Frau am Nebentisch das bessere Geschenk erhält als man selbst. Man ist enttäuscht, dass der eigene Partner nicht auf eine derart gute Idee gekommen ist - dabei ist die andere Frau möglicherweise auch enttäuscht und hält sich nur an die Etikette.»

Gibt es jemanden, für den man bereits Gefühle hegt, aber zu schüchtern ist, diese zu offenbaren, sollte man das am Valentinstag tun. «Eigentlich ist es nämlich der Tag der frisch Verliebten und der Singles.» Der Tag sei perfekt für ein erstes Date, denn 53 Prozent der befragten Single-Frauen und 45 Prozent der Männer wünschen sich das. «Es scheint, als wäre der Valentinstag für die meisten Frauen ein sehr romantischer Tag, an dem selbst die modernste Frau gerne dem Mann die Initiative überlässt», sagt Neberich. Deshalb rät sie: «Männer, traut euch. Es gibt nichts zu verlieren!»

Auch interessant