Katie Melua «Verheiratet sein fühlt sich gut an»

Sie brachte das Publikum mit sanften Tönen und Wunderstimme zu Standing Ovations: Katie Melua sang am Samstag an der AVO Session Basel. Im Interview mit der «Schweizer Illustrierten» erzählt die Frischvermählte über ihren Mann und die besondere Beziehung zur Schweiz.
Sängerin Katie Melua war dieses Jahr mehrmals in der Schweiz auf Besuch - zuletzt für die AVO Session Basel.
© Bruno Voser/Schweizer Illustrierte Sängerin Katie Melua war dieses Jahr mehrmals in der Schweiz auf Besuch - zuletzt für die AVO Session Basel.

Schweizer Illustrierte: Katie Melua, Sie haben vor Kurzem Motorrad-Champ James Toseland geheiratet. Sind Sie glücklich? 
Katie Melua: Sehr sogar! Ich hätte nie gedacht, dass sich das Verheiratetsein so gut anfühlt. Besonders schön: Mein Mann begleitet mich zurzeit auf Tournee.

Sie waren jetzt drei Tage in Basel. Haben Sie etwas von der Stadt und der Umgebung gesehen?
Ja, wir haben es sehr genossen, am Rhein joggen zu gehen. Es war wunderschön. Das Wasser floss so schnell, dass wir Mühe hatten, das Tempo der Enten auf dem Rhein zu halten.

Sie besuchten dieses Jahr ein paarmal die Schweiz.
Ja, ich werde immer wieder eingeladen, was mich sehr freut!

Sind Sie ein Fan von der Schweiz?
Oh ja, sehr! Ich liebe dieses Land und seine wunderschöne, abwechslungsreiche Natur.
Könnten Sie sich vorstellen, hier Ferien zu machen? Auf jeden Fall. Ich würde hier gern einmal Ski fahren. Das letzte Mal habe ich das in meiner Heimat Georgien gemacht, als ich 15 war.

Was machen Sie an Weihnachten?
Im Dezember feiere ich mit meinem Mann und seinen drei Neffen eine traditionelle englische Weihnacht. Mit meiner Familie, die orthodox ist, feiere ich dann im Januar.

Noch bis zum 15. November treten an der AVO Session Basel Schweizer und Weltstars auf. Darunter Antonello Venditti, Dieter Meier, Marius Müller-Westernhagen und Rod Stewart.

 

Auch interessant