1. Home
  2. News
  3. Aminata Touré: Erste deutsche Ministerin auf dem «Vogue»-Cover

Noch nie zuvor dagewesen

Aminata Touré: Erste deutsche Ministerin auf dem «Vogue»-Cover

Als erste amtierende deutsche Ministerin ist die Grünen-Politikerin Aminata Touré aus Schleswig-Holstein auf dem Cover der deutschen «Vogue». Touré will nach eigener Aussage eine möglichst «lebensnahe» Politikerin sein.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Aminata Touré will Politik für Menschen zugänglicher machen.
Aminata Touré will Politik für Menschen zugänglicher machen. penofoto/Shutterstock.com

Erstmals hat es eine amtierende deutsche Ministerin auf das Cover der legendären «Vogue» geschafft. Die grüne Landesministerin Aminata Touré (30) aus Schleswig-Holstein ziert das am Dienstag, dem 22. November, im Handel erscheinende deutsche «Vogue»-Blatt. Touré, die erst vor wenigen Tagen ihren 30. Geburtstag feierte, ist seit dem 29. Juni dieses Jahres in Schleswig-Holstein Ministerin für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung unter Ministerpräsident Daniel Günther (49).

Aminata Touré: «Politik ist für mich ein Ventil aus der Ohnmacht»

Touré wurde 1992 in Neumünster geboren, nachdem ihre Eltern vor dem Putsch in Mali 1991 nach Deutschland geflohen waren. Die ersten Jahre ihres Lebens verbrachte sie in einer Unterkunft für Geflüchtete. Auf Instagram sowie mit ihrem Podcast «Das nehme ich mal mit» (gemeinsam mit Lasse Petersdotter) will Touré Menschen über den Alltag einer Politikerin und Ministerin informieren und so für Transparenz und Zugänglichkeit sorgen.

«Ich glaube, das ist Herrschaftswissen. Das Herrschaftswissen darüber, wie Politik funktioniert, ebnet oft den Weg in die Politik», erklärt Touré diesbezüglich in der «Vogue»-Coverstory. Für sie persönlich sei Politik «ein Ventil, aus der Ohnmacht herauszutreten». Auf Instagram folgen der Grünen-Ministerin 129.000 Menschen.

Von spot on news AG am 18. November 2022 - 16:28 Uhr