1. Home
  2. News
  3. Paar spendet 3 Millionen Dollar: Ashton Kutcher und Mila Kunis starten Spendenkampagne für die Ukraine

Paar spendet 3 Millionen Dollar

Ashton Kutcher und Mila Kunis starten Spendenkampagne für die Ukraine

Ashton Kutcher und Mila Kunis setzen sich für die Opfer des Kriegs in der Ukraine ein. Gemeinsam haben sie auf der Spendenplattform «GoFundMe» eine Kampagne ins Leben gerufen, mit der sie 30 Millionen Dollar sammeln möchten.

Mila Kunis wurde in der Ukraine geboren.
Mila Kunis wurde in der Ukraine geboren. Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine erschüttert auch das Hollywood-Paar Ashton Kutcher (44) und Mila Kunis (38). Um den Opfern des Krieges zu helfen, haben die in der Ukraine geborene Schauspielerin und ihr Ehemann nun eine Spendenkampagne auf der Plattform «GoFundMe» ins Leben gerufen. Wie sie in einem Instagram-Video erklären, wollen sie damit 30 Millionen Dollar (rund 27 Millionen Euro) sammeln und diesen Betrag um weitere drei Millionen Dollar (rund 2,7 Millionen Euro) aufstocken.

Mehr für dich
 
 
 
 

«Ich wurde 1983 in Czernowitz in der Ukraine geboren und bin 1991 nach Amerika gekommen», startet Kunis das Video. Obwohl sie sich immer wie eine Amerikanerin gefühlt habe und dem Land für alles dankbar sei, sei sie aktuell sehr stolz, Ukrainerin zu sein. «Die Ereignisse, die sich in der Ukraine abspielen, sind verheerend. Es gibt keinen Platz auf dieser Welt für diese Art von ungerechtem Angriff auf die Menschheit.»

Ehepaar möchte Geflüchteten helfen

Ehemann Kutcher fügt hinzu, dass er den Mut der Menschen in der Ukraine bewundere. Gleichzeitig sei dem Paar auch bewusst geworden, dass die Menschen, die sich in Sicherheit gebracht haben, aktuell Hilfe benötigten. «Die grösste Herausforderung ist im Moment die Logistik. Wir brauchen Unterkünfte und müssen Vorräte und Ressourcen in das Gebiet bringen», so der Schauspieler.

Aus diesem Grund sollen die gesammelten Spenden den Organisationen Flexport.org and Airbnb.org zugutekommen. Flexport liefert aktuell Hilfsgüter an Flüchtlingslager in Polen, Ungarn, Rumänien, Slowakei und Moldawien. Das Onlineportal Airbnb vermittelt kostenlose Übergangsunterkünfte für Geflüchtete aus der Ukraine. Innerhalb weniger Stunden konnten durch den Spendenaufruf der Hollywood-Stars bereits über 3 Millionen Dollar gesammelt werden.

Von spot on news AG am 4. März 2022 - 09:32 Uhr
Mehr für dich