1. Home
  2. News
  3. Atemübungen und Meditation: Elle Macpherson gibt Beauty-Tipps

Morgen- und Abendrituale

Atemübungen und Meditation: Beauty-Geheimnisse von Elle Macpherson

In einem Interview erklärt «The Body» Elle Macpherson, wie sie Körper und Geist auch mit 58 Jahren fit hält. Spoiler: Eine strikte Diät und ein fester Sportplan sind es nicht.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Elle Macpherson 2018 auf dem Roten Teppich.
Elle Macpherson 2018 auf dem Roten Teppich. FiledIMAGE/Shutterstock

Elle Macpherson (58) räkelt sich in einem neuen Instagram-Post im Mikro-Bikinihöschen und mit kurzem Wollpulli an einer Wand und präsentiert ihren Körper. Der hat ihr in den Achtzigern den Spitznamen «The Body» beschert - und gilt heute immer noch.

In der Bildunterschrift und einem dazugehörigen Interview gibt das australische Supermodel allerdings keine Ernährungs- oder Sporttipps. Stattdessen schwört Macpherson auf Achtsamkeit: «Mit Atemübungen und Meditation kümmere ich mich jeden Tag um meinen Kopf, Körper und Geist.» Jeden Morgen würde sie 25 Minuten meditieren, beschreibt sie weiter: "Ich versuche, mein Leben in einem fortwährenden Fluss meditativer Verbindung zu leben, anstatt nur zu bestimmten Zeiten.

Dem Magazin «Body and Soul» verriet die 58-Jährige noch weitere Lifestyle-Geheimnisse. Demnach steht morgens auch noch Yoga oder ein Vier-Minuten-Workout von Zach Bush auf ihrem Programm. Davor trinkt sie Wasser mit Limettensaft, danach einen Matcha.

Abendritual mit Dankbarkeitsübung

Abends beschliesst sie den Tag in ihrer Infrarot-Sauna auf, die eine kalte Dusche folgt. «Das ist grossartig für die Entgiftung, um das Immunsystem zu stärken, für die lymphatische Unterstützung und zur Entspannung», schwärmt Macpherson. Danach gibt es einen bestimmten Schlaftee. Im Bett führt das Model zudem ein kleines Ritual durch: «Ich lege meine Hände auf meinen Solar Plexus, denke darüber nach, für was ich dankbar bin an diesem Tag und drifte in friedlichen Schlaf.»

Auch zu ihrer Ernährung äussert sich Macpherson, die Veganerin ist. Demnach kauft sie nur auf dem Wochenmarkt ein, ihr Lieblingsessen sei eine Miso-Pilz-Suppe mit japanischen Süsskartoffeln nach einem Rezept von Dr. Sara Siso.

Beim Sport geht sie mit dem Flow

Überraschend: Wenn es um den Sport geht, hat «The Body» gar keinen strikten Trainingsplan. «Ich wähle Aktivitäten, bei denen ich draussen bin, so nah an der Natur wie möglich - wandern, Fahrradfahren, Schwimmen oder einfach an der frischen Luft im Sonnenschein sitzen. Ich habe keinen Plan - ich gehe mit dem Flow, aber ich gehe.»

Von spot on news AG am 14. Dezember 2022 - 11:50 Uhr