1. Home
  2. News
  3. «Avengers, versammelt euch»: Der Marvel-Streifen feiert 10. Jubiläum

Am 26. April 2012 herausgekommen

«Avengers, versammelt euch»: Der Marvel-Streifen feiert 10. Jubiläum

Unfassbare zehn Jahre ist es schon her, dass mit «Marvel's The Avengers» das MCU endgültig ins Rollen geriet und sich zu einer Konstante in Kino und TV mauserte.

2012 kamen die Avengers erstmals zusammen.
2012 kamen die Avengers erstmals zusammen. Marvel Studios/Walt Disney

Die Heldentruppe bestand aus mickrigen sechs Recken, der Name Thanos schwirrte nur als Gerücht durchs All und Loki (Tom Hiddleston, 41) erweckte den Eindruck eines eindimensionalen Schurkens? Das muss ganz schön lange her sein - und ist es auch. Am 26. April 2012, also vor exakt zehn Jahren, versammelten sich erstmals die Avengers im gleichnamigen Blockbuster von Joss Whedon (57).

Alles hat einen Anfang

Die Avengers der ersten Stunde darin waren Iron Man (Robert Downey Jr., 57), Thor (Chris Hemsworth, 38), Black Widow (Scarlett Johansson, 37), Hulk (Mark Ruffalo, 54), Captain America (Chris Evans, 40) und Hawkeye (Jeremy Renner, 51). Letzterer kämpfte aber zunächst auf der falschen Seite des Rechts. Loki hatte ihn per Gedankenmanipulation unter seine Kontrolle gebracht und gegen seine eigentlichen Freunde gehetzt.

Mehr für dich
 
 
 
 

Der bislang noch nie dagewesene Coup des Films war, die Truppe nicht auf einen Schlag dem Publikum zu präsentieren. Vielmehr lernte man sie mit «Iron Man» von 2008, dem Auftakt des Marvel Cinematic Universe, langsam und behutsam in ihren eigenen Streifen kennen und freute sich daher umso mehr, als sie erstmals in «Marvel's The Avengers» aufeinandertrafen. Ein Erfolgsrezept, dem sich die Reihe stets treu geblieben ist. Und der Grund, warum das MCU inzwischen weder aus dem Kino noch dem TV wegzudenken ist.

Vater des Erfolgs ist vorrangig Marvel-Studios-Chef Kevin Feige (48). Der hat es doch glatt irgendwie geschafft, die verworrene Rechtelage bei den meisten der Marvel-Comichelden aufzudröseln und sie in ein zusammenhängendes Universum zu verfrachten. Selbst Spider-Man, wenn auch mit Verzögerung und nach wie vor einigem Hickhack.

Ein Erfolg mit Ansage

Das dem Comic-Universum eine grosse Zukunft beschienen sein würde, zeigte umgehend ein Blick auf Kinokassen. Binnen kürzester Zeit spielte der Film weltweit über eine Milliarde US-Dollar ein, am Ende standen über 1,5 Milliarden Dollar zu Buche. Damit ist der erste «Avengers»-Film noch immer auf dem neunten Rang der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Aus den eigenen Reihen musste er sich nur «Endgame» (2,8 Milliarden Dollar, Platz zwei) und «Infinity War» (2,0 Milliarden Dollar, Platz 5) geschlagen geben.

Von spot on news AG am 26. April 2022 - 12:10 Uhr
Mehr für dich