1. Home
  2. News
  3. «Bauer sucht Frau»: Mathias und Sabrina haben sich getrennt

Bekanntgabe via Instagram

«Bauer sucht Frau»: Mathias und Sabrina haben sich getrennt

Ein Bauer sucht wieder eine Frau: Letztes Jahr haben sie sich in der RTL-Show «Bauer sucht Frau» verliebt - sie ist sogar zu ihm auf den Hof gezogen - jetzt ist es aus: Bio-Bauer Mathias und Kosmetikerin Sabrina haben sich getrennt, wie sie auf Instagram bekanntgeben.

Sabrina und Mathias in der "Bauer sucht Frau"-Staffel 2021
Sabrina und Mathias in der "Bauer sucht Frau"-Staffel 2021 RTL

In der letzten Staffel von «Bauer sucht Frau» haben sich Bauer Mathias und die Kosmetikerin Sabrina ineinander verliebt. Im Januar ist Sabrina sogar auf den Hof des Bio-Bauern nach Schwaben gezogen. Jetzt geben sie mit zwei Instagram-Posts auf ihren Profilen bekannt, dass die Beziehung doch nicht funktioniert hat.

In seinem Post schreibt Mathias zu einem Bild, auf dem er mit einer Kuh zu sehen ist, dass «wir von nun an getrennte Wege gehen.» Es sei sehr schade und sie hätten es sich anderes vorgestellt. Einen Streit hätte es nicht gegeben, man sei im Guten auseinandergegangen, so der Bauer weiter. Ein Grund wird nicht genannt.

Mehr für dich
 
 
 
 

«Sabrina war so mutig»

In den Kommentaren trauern auch die Fans um das «Bauer sucht Frau»-Paar. «Wie schade. Sabrina war so mutig und hat alles hinter sich gelassen, hat sogar ihr gut laufendes Geschäft aufgegeben», erinnern sich einige Zuschauer. Ein anderer schreibt: «Schade... Heutzutage wird immer so schnell aufgegeben.» Die meisten wünschen den beiden alles Gute für die Zukunft.

Den exakt selben Text wie Mathias postete auch Sabrina auf ihrer Instagram-Seite zu einem Foto, auf dem sie mit dem Rücken zur Kamera steht und den Blick in die Ferne auf ein Gewässer gerichtet hat. Auch hier wundern sich viele in der Kommentarspalte - die beiden hätten doch so gut zusammengepasst.

Damit gibt es nur noch ein «Bauer sucht Frau»-Paar aus der letzten Staffel, das immer noch zusammen ist: Nils und Vanessa.

Von spot on news AG am 31. Mai 2022 - 17:05 Uhr
Mehr für dich