1. Home
  2. News
  3. Chris Evans ist neuer «Sexiest Man Alive»: Er folgt auf umstrittenen Paul Rudd

Er folgt auf umstrittenen Paul Rudd

Wieder ein Marvel-Star: Chris Evans ist neuer «Sexiest Man Alive»

US-Schauspieler Chris Evans ist der neue «Sexiest Man Alive» und folgt damit auf seinen eher umstrittenen Kollegen Paul Rudd. «Meine Mutter wird so glücklich sein», sagt Evans über die Auszeichnung.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Chris Evans ist neuer «Sexiest Man Alive».
Chris Evans ist neuer «Sexiest Man Alive». imago/Future Image

«Das Universum hat gesprochen», titelt das «People»-Magazin auf dem Cover, das US-Schauspieler Chris Evans (41) als neuen «Sexiest Man Alive» ausweist. Am bekanntesten ist Evans für seine Rolle des selbstlosen und aufopferungsvollen Superhelden Captain America in Marvels milliardenschwerem Avengers-Franchise. Sein Vorgänger auf dem Sexiness-Chefsessel war zwar ebenfalls ein Marvel-Star, doch eher umstritten: US-Schauspieler Paul Rudd (53).

Seine Mutter wird stolz sein, seine Freunde werden sich lustig machen

Wenn man einem Chris Evans im Schulalter gesagt hätte, dass er eines Tages zum «Sexiest Man Alive» gekürt werden würde, wäre er «begeistert» gewesen. Das erzählt der Schauspieler in der Titelgeschichte des Magazins. «Das wäre wahrscheinlich der Weg zum coolen Tisch, an dem ich nicht war.» Dieser Tage macht der gebürtige Bostoner sich allerdings auf allerhand Frotzeleien seiner Freunde gefasst.

Seine Mutter wird den schillernden Titel dagegen uneingeschränkt gutheissen, ist Evans sich sicher. «Meine Mutter wird so glücklich sein», sagt er. «Sie ist stolz auf alles, was ich mache, aber das ist etwas, womit sie wirklich prahlen kann», fügt er hinzu. Und in der Tat: «Ich bin überhaupt nicht überrascht», wird sie selbstbewusst vom Magazin zitiert. «Unsere Familie wird ausser sich sein.»

Fleissiger Familienmensch und Hunde-Fan

Allein in diesem Jahr spielte Chris Evans die Hauptrolle in Pixars «Lightyear», Netflix' «Gray Man» und drehte drei neue Filme, darunter 2023 «Ghosted» für AppleTV+, den er auch produziert. Ausserdem ist er immer noch Mitbetreiber von «A Starting Point», der Plattform für bürgerschaftliches Engagement, die er 2020 ins Leben rief.

Bekannt ist er zudem als hingebungsvoller, fotobegeisterter Hundepapa von Dodger, seinem Boxermix, in den sozialen Medien. Und er versucht so viel Zeit wie möglich zu Hause und mit seiner Familie in Boston zu verbringen. Bei Rollenangeboten achtet er inzwischen eher darauf, «wo der Film gedreht wird», sagt er. «Ich bin zu alt, um sechs Monate lang aus dem Koffer zu leben, und ich habe mich in einer schöneren Phase eingerichtet, in der ich einfach glücklich bin, zu Hause zu sein.»

Er denkt auch viel mehr über seine Zukunft ausserhalb der Schauspielerei nach - eine, die Heirat und Vaterschaft beinhaltet. «Das ist etwas, das ich unbedingt will», sagt Chris Evans. Ob seine Fans erfahren werden, wenn es so weit ist, ist indes unklar, denn der Schauspieler gibt auch zu: «Manche Dinge will man nur für sich selbst haben, oder nur für meine Familie und meine Freunde.»

Von spot on news AG am 8. November 2022 - 08:00 Uhr