1. Home
  2. News
  3. Christian Bale: Hollywood-Karriere nur dank Leonardo DiCaprio?

Ihm soll jede Rolle angeboten werden

Christian Bale: Hollywood-Karriere nur dank Leonardo DiCaprio?

Laut Christian Bale wird seinem Schauspiel-Kollegen Leonardo DiCaprio jede Hauptrolle in Hollywood angeboten. Erst wenn DiCaprio passt, würden dann andere Darsteller - wie er - zum Zug kommen.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Christian Bale (l.) sieht seinen Schauspiel-Kollegen Leonardo DiCaprio an der absoluten Spitze der Hollywood-Hiercharchie.
Christian Bale (l.) sieht seinen Schauspiel-Kollegen Leonardo DiCaprio an der absoluten Spitze der Hollywood-Hiercharchie. YLMJ/AdMedia/ImageCollect.com/Denis Makarenko/Shutterstock.com

Der 48-jährige Brite Christian Bale ist zweifellos einer der grössten Stars Hollywoods. Besonders wurde er in den 2000er Jahren durch Christopher Nolans (52) «Dark Knight»-Trilogie (2005-2012) berühmt, in der er den «Dunklen Ritter» Batman mimte. Doch auch Bale steht offenbar nicht einmal annähernd auf einer Stufe mit Superstar Leonardo DiCaprio (47). Das zumindest erklärte der Darsteller jetzt dem Magazin «GQ». «Jede Rolle, die irgendjemand bekommt, bekommt er nur, weil [Leo DiCaprio] sie zuvor abgelehnt hat», sagte Bale wörtlich in einem am Mittwoch erschienenen Interview.

Leonardo DiCaprio wird offenbar jede bedeutende Hauptrolle in Hollywood angeboten

Bale berichtet weiter, dass Regisseure und andere Hollywood-Player, mit denen er sich unterhalten habe, ihm alle versichert hätten, dass sie jede Rolle, die er letztendlich spielte, zuvor DiCaprio angeboten hätten. So war DiCaprio auch zunächst als Hauptdarsteller im Psycho-Thriller «American Psycho» (2000) nach dem Roman von Bret Easton Ellis (58) vorgesehen. Der 47-Jährige stieg dann aber aus und Bale feierte mit seiner Darstellung des psychotischen Yuppie-Mörders Patrick Bateman endgültig seinen Durchbruch als A-Lister in Hollywood.

«Ich würde vermuten, dass fast jeder, der ungefähr so alt wie [DiCaprio] ist, seine Karriere der Tatsache verdankt, dass [DiCaprio] ein gewisses Projekt abgelehnt hat», so Bale. Einen Groll gegen seinen zehn Monate jüngeren Schauspiel-Kollegen hege der Batman-Darsteller deswegen aber nicht, wie er «GQ» versicherte. «Ich meine, ich kann gar nicht machen, was er macht. Ich würde auch nicht gern die Publicity haben, die er hat. Und er macht es hervorragend», erklärte Bale, der seinerseits ab dem 3. November an der Seite von Margot Robbie (32) in der starbesetzten Krimi-Komödie «Amsterdam» von Regisseur David O. Russell (64) auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen sein wird.

Von spot on news AG am 6. Oktober 2022 - 19:01 Uhr