1. Home
  2. News
  3. Darum ist Hans Sigl begeistert von Quizsendungen

Neue Quizshow ab 1. August

Darum ist Hans Sigl begeistert von Quizsendungen

Mit «Der unfassbar schlauste Mensch der Welt» moderiert Hans Sigl seine erste eigene Show - eine Quizsendung. Für den Quizshow begeisterten Schauspieler genau der richtige Job, wie er im Interview verrät. Was erwartet die Zuschauer in dem Format?

Jana Azizi, Hans Sigl (Mitte) und Pierre M. Krause moderieren "Der unfassbar schlauste Mensch der Welt".
Jana Azizi, Hans Sigl (Mitte) und Pierre M. Krause moderieren "Der unfassbar schlauste Mensch der Welt". RTL/Markus Hertrich

Ab 1. August startet Schauspieler Hans Sigl (53) mit seiner ersten eigenen Show durch: «Der unfassbar schlauste Mensch der Welt» (viermal pro Woche, Montag bis Donnerstag, ab 23:20 Uhr, auch auf RTL+). In dem Quizformat hat der gebürtige Österreicher Promis aus unterschiedlichen Bereichen zu Gast. Die Sendung soll eine Mischung aus Quiz und Talk sein. Jana Azizi (33) und Pierre M. Krause (45) stehen dem Schauspieler dabei zur Seite.

Mehr für dich
 
 
 
 

Ein einfaches Frage-Antwort-Prinzip gibt es nicht. Die Promis werden in der Show von Kollegen aus der Branche befragt, in Aktionsrunden von der Jury bewertet und die Stars sprechen über private Details. Pro Episode werden drei von ihnen auf den Ratesesseln Platz nehmen. Die beiden besten Promis kommen eine Runde weiter und treten am darauffolgenden Tag gegen neue Konkurrenz an. In der elften Ausgabe steht dann das Halbfinale an, in der zwölften Finalfolge wird der «unfassbar Schlauste» gekürt.

Hans Sigls erste eigene Show

Genau das ist es auch, was Moderator Hans Sigl an der Sendung reizt, wie er der Nachrichtenagentur spot on news verrät. «Ich war auf jeden Fall sofort von dem Format begeistert, da es nicht nur eine Quizshow ist, sondern auch Talk und Comedy.» Es ist Hans Sigls erste eigene Sendung im deutschen Fernsehen - und dann auch noch eine Quizshow. Warum gerade das? «Fügung, Zufall, Schicksal... vor allem aber grosse Freude», sagt er. Von anderen Moderatoren etwas abgeschaut habe er sich aber nichts, wie er sagt. Man müsse «jede Moderation zu seiner eigenen machen».

Doch bringt er als Moderator einer Quizsendung selbst auch Ratespass mit? Definitiv! Früher habe der Österreicher «Was bin ich?» geschaut. Doch auch eine andere Sendung hat es dem Schauspieler angetan: «Ich bin ‹Wer weiss denn sowas?›-Fan, vielleicht auch deshalb, weil ich da auch schon in der XXL-Version gewonnen habe», verrät er und schätzt seine Chancen, auch in seiner Show zu punkten, gut ein. Ihm würden die Spiele in der Form einfach liegen, «weil es darum geht zu assoziieren und um die Ecke zu denken».

Das erwartet die Zuschauer bei «Der unfassbar schlauste Mensch der Welt»

Hans Sigls Tipps für seine Teilnehmer? Vorbereiten könne man sich jedenfalls nicht, sagt er. "Man muss da sein, man muss schnell sein und mitdenken. Man muss zackig, flink und immer präsent sein." Das Stichwort: wachsam bleiben.

«Der unfassbar schlauste Mensch der Welt» ist aktuell eine von vielen Quizsendungen, die im deutschen Fernsehen starten. Es gibt regelrecht ein kleines Revival neuer und alter Rateshows. Die Faszination daran? «Die Zuschauer können mitraten, sie können darüber schmunzeln, wenn mal jemand daneben liegt. Und Quizshows sind immer informativ», erklärt der Schauspieler. Seine Sendung sei zudem spassig und der Talk, bei dem die Kandidaten im Fokus stehen, machten die Show besonders.

Diese Stars sind dabei

Sigl verspricht «spannende Gäste, die während der Show natürlich auch viele Facetten von sich zeigen». Mit dabei sind unter anderem der Stargeiger David Garrett (41), die Athletin Sabrina Mockenhaupt (41), der Moderator Thomas Hermanns (59), Ex-Fussball-Profi Rúrik Gíslason (34), der Moderator Wolfram Kons (58), Komiker Oliver Kalkofe (56) und der Hundetrainer Martin Rütter (52).

Wen Sigl persönlich gern dabei hätte? «Da würden mir ganz viele einfallen, falls eine 2. Staffel kommt, können wir darüber sprechen.»

«Der unfassbar schlauste Mensch der Welt» kann man ab 1. August 12 Folgen lang auf RTL anschauen.

Von spot on news AG am 1. August 2022 - 14:36 Uhr
Mehr für dich